Betr. heutige Pressekonferenz zur Corona-Lage

Der Ernst der jetzigen Lage sei der Sorglosigkeit einiger Menschen zu verdanken, meinte RKI-Chef Wieler in der heutigen Pressekonferenz zur Corona-Lage. (Was für eine scheiß Aussage ist denn das!?!!) Indirekt machte Wieler in seinem Redebeitrag die „sorglosen“ Bürger unter uns für die Zunahme der Corona bedingten Sterbefälle verantwortlich, im Besonderen in Alten- und Pflegeeinrichtungen… Natürlich kein Wort darüber, wen er mit den „einigen sorglosen“ meint. Kein Wort über die eigenen Versäumnisse, als hätte das RKI die Weisheit gepachtet, als hätte die Regierung in der Pandemie immer richtig gehandelt. Die Schuldigen lassen sich besser diffus als eine Gruppe der „Sorglosen“ benennen. Vielen Dank, Herr Wieler, für Ihre weisen Worte. Sie retten meinen Tag. Statt nach meinem Feierabend vorm TV abzuhängen, brachten Sie mich derart in Rage, dass ich mir erstmal Luft machen musste!

Wenn das Pub geöffnet hätte, würde ich mir heute ordentlich einen hinter die Binde gießen…, zumal ich morgen Urlaub habe… Zuhause will ich mir lieber nicht die Kante geben. Am Ende saufe ich mich ins Koma und keiner kriegt`s mit.

Prost!


22 Gedanken zu “Betr. heutige Pressekonferenz zur Corona-Lage

  1. Herr Wieler sollte sich schämen. Wie du schon gesagt hast, die Spieler der Fußballbundesliga wurden getestet, aber das Heimpersonal nicht. Ungehindert wurde das Virus eingeschleppt und man hat den Tod der Alten in Kauf genommen. Gestern hat eine Leiterin von einem Heim durch die Blume gesagt, dass sie gar nicht will das das Personal getestet wird.

    Gefällt mir

  2. Hallo Bo.,

    ich bin da nicht so zurückhaltend, wie Herr Wieler und habe schon mehrmals vor der abgedeuteten Äußerung die Verantwortlichen benannt. Dass Herr Wieler die Verantwortlichen als „Sorglos“ bezeichnet, kann auch nachvollziehen. Die Lage ist schon angespannt genug, das ist es besser, man nennt die „Sorglosen“ aus der Position nicht beim Namen.

    Ich las heute einen Beitrag von 2 jungen Fotografinnen, die die Demos der Querdenker fotografisch dokumentieren wollten. Sie waren also an vielen Brennpunkten der Demos dabei. Im Gegensatz zu den Demonstranten trugen sie Mundschutz, doch dafür wurden sie von den Demonstranten auf`s übelste beschimpft. Dieser Bericht bestätigte mir, was ich schon mehrmals laut gedacht habe. Die angespannte Lage, in der wir uns jetzt grade befinden, haben wir den Querdenkern zu verdanken. Ich werfe die Behauptung auch einfach mal so in den Ring, wie die Behauptung der Querdenker, das Virus hätte man absichtlich in den Umlauf gebracht, damit man weltweit einen Probelauf von einer Pandemie üben kann. Und ich behaupte, dass die Querdenker sich auch in alltäglichen Leben nicht an die Regeln halten.

    Achja, einer von den Organisatoren der Querdenkerbewegung musste seinen Eifer schon mit dem Leben bezahlen.

    Die „Querdenker“ in meinem Umfeld tragen keinen Mundschutz – ärztliches Attest – umarmen sich demonstrativ um den „Ängstlichen“ wie z. B. mir zu zeigen und zu beweisen, dass das mit dem Virus Pille Palle ist. Sie schütteln verständnislos mit dem Kopf, wenn ich mich an die Regeln halten will, als sei ich vom anderen Stern. Und es sieht in Rostock, was die Fallzahlen, ja auch gut aus. Hier oben gab es auch Querdenker, aber das waren nur ein paar Hansels, die in großen Abständen auf dem neuen Markt standen.

    Sollten die Fallzahlen weiterhin so hoch bleiben, werden täglich 700 – 900 Menschen daran versterben. Doch bevor sie in den Himmel gehen, werden sie klinisch gehandelt und mit dem täglichen Ansturm wird kein Gesundheitssystem fertig.

    Seit gestern oder vorgestern wird in den Medien schon laut über die Umsetzung der Triage gesprochen. Für mich klingt das schon richtig gruselig. Trotzdem sitze ich in meiner warmen Wohnung, draußen scheint die Sonne, der Himmel ist blau und die Luft ist rein. Wer vermutet da schon einen lautlosen Killer?

    LG aus Rostock
    La We

    Gefällt 1 Person

    • hallo lawe,
      ich bin sehr vorsichtig mit schuldzuweisungen. was ich über die versäumnisse in der politik schrieb, steht allerdings außer frage… (wie ich es im vorherigen kommentar erklärte.)
      unter den querdenkern mögen viele holzköppe sein, aber ich finde es total daneben, die gesamte bewegung zu deklassifizieren. schon gar nicht kann man dieser bewegung die hauptschuld an den steigenden corona-zahlen und den todesfällen geben. da reichen nicht ein paar beobachtungen, die man über das fernsehen oder andere medien macht.
      aber sicher gibt es menschen, die sich sehr leichtsinnig/sorglos/unvernünftig/unverantwortlich verhalten. die gibt es in jeder hinsicht und nicht nur auf corona bezogen. wie wesentlich dieser personenkreis die brisante entwicklung zu verantworten hat, kann man nicht sicher sagen. darum: ein mann der wissenschaft (wie wieler) sollte sich mit solch unscharfen aussagen, die lediglich unmut und spaltung evozieren, tunlichst zurückhalten. wir brauchen in dieser situation keine hetze! auf niemanden!

      lawe, wer sind die „querdenker“ in deinem umfeld? mich würden da die details deiner beobachtungen interessieren…

      ich bin a priori ein querdenker – nicht nur in hinsicht auf die corona-politik. trotz all meiner kritik verhalte ich mich solidarisch… zur mehrheit. ich mache weitgehend alles mit, was uns aufdoktriniert wird… seit meiner geburt geht das so.

      dir ein schönes wochenende!

      Gefällt 1 Person

      • Hallo Bo.,

        ich schrieb von Verantwortung und das schließt solidarische Verhalten mit ein. Die Querdenker haben auf ihren Demos gezeigt, dass sie nicht dazu bereit sind. Wie kam ich auf die Idee, die Demos mit den steigenden zahlen in Verbindung zu bringen? Das liegt schon ein paar Wochen zurück. Da wurde von einer Demo in einen relativ kleinen Ort in Sachsen berichtet. Man zog durch die Stadt ohne Mundschutz und Abstand, die Fragen der Reporter wurden als bekloppt zurückgewiesen. Dieser Ort oder Kreis hatte schon eine 7 Tage Inzidenz von 700. In dem Moment entstand in meinem Kopf eine Querverbindung zu steigenden Zahlen allgemein. Dafür musste es einen Grund geben. So eine plötzliche Eingebung.

        Also denke ich, wenn die Querdenker sich erlauben, querzudenken, dann erlaube ich mir, Querverbindungen herzustellen und einen Zusammenhang zwischen dem demonstrativ gezeigten Verhalten und den steigenden Zahlen herzustellen. Damit bin ich schon ganz nahe daran, eine Verschwörungstheorie zu entwickeln 😊, die es mir möglich macht, eine einfach Antwort auf einen komplexen Prozess zugebe. Und wie es bei Verschwörungstheorien halt üblich ist, man weiß von vornherein, wer Schuldige ist. Doch meine Behauptung steht natürlich auf hölzernen Füßen und erklärt nicht, warum auch in den anderen Ländern die Fallzahlen so dramatisch steigen.

        Aber ich schrieb ja von Verantwortung. Und ich weiß, dass du dich, trotz aller Kritik zur Arbeitsweise der Regierung oder einzelne Politikern um Umgang an die Pandemie, dich an die Regeln hältst, auch wenn zu Zweifel an die Verhältnismäßigkeit der Umsetzung hast.

        Ich denke das Herrn Wieler der Satz mit den Sorglosen nicht rausgerutscht ist. Er wird wissen, warum er es so diffus formuliert hat. Aber das weiß er natürlich nur er. Für mich ist Herr Wieler trotz seiner wissenschaftlichen Fähigkeiten, auch nur ein Mensch.

        Für mich ist die Pandemie ein selbstfahrendes rasendes Auto mit 83 Mio. Insassen, dass ohne Bremse seine Geschwindigkeit permanent erhöht und aus der nächsten engen Kurve fliegen mit Sicherheit fliegen wird. Das Ergebnis sind Verletzte und Tote. Die Toten müssen nur noch bestattet werden, die Verletzten müssen behandelt werden und die Schwerverletzten davon intensiv und das neben dem täglichen Aufkommen an Schwer Erkrankten, die als Notfall in die Klinik kommen. Ohne Bremse kann man das rasende Auto nicht verlangsamen. Dafür müssen fachkundige „Bremser“ eingesetzt werden. Einer der Ahnung von der Technik hat und einer der die Hinweise umsetzen kann. „Houston, wir haben ein Problem!“ den Satz kennt fast jeder, wer den „Apollo 13“ gesehen hat. Und ich denke, genau so, wie in dem Film mit der Zusammenarbeit der Crew am Boden und in Apollo 13 alles versucht hat, den Absturz zu vermeiden, versucht man heute, die schweren Unfall des rasenden Autos zu vermeiden.

        Und das ist das, was ich mir bei jeder Betrachtung und dem Umgang der Regierung mit der Pandemie vor Augen führe und nie aus dem Fokus verschwindet.

        Wer für 8 Mio. Menschen Entscheidungen treffen muss, hat kein leichtes Brot, denn der Gegenwind ist geheuer. Das spiegelt sich ja nun in unser tägliches Leben wider. „Ach nöööööö, dass muss jetzt nicht sein“ sagt der eine und der andere sagt:“Das reicht nicht, ich fühle mich nicht beschützt“ sagt der andere. Doch eins ist sicher. Im Mittelpunkt der Entscheidungen und Maßnahmen steht nicht das Geld und diie Wirtschaft, sondern der Menschen und seine Gesundheit.

        Puh..jetzt habe ich mich aber wieder leidenschaftlich ins Thema gekniet. 😊😊😊

        Ich wünsche dir einen schönen 4. Advent 😊.

        Achja..da fällt mir noch ein, dieses Weihnachten müsste ja nach deinem Geschmack sein. Kein Shoppingwahn, keine laut tingelnde Weihnachtsmärkte. 😊

        LG La We

        Gefällt mir

      • hi lawe,
        stimmt, weihnachten und silvester können mir (wie jedes jahr) gestohlen bleiben. allerdings brauche ich auch keine pandemie und die damit verbundenen reiseeinschränkungen oder die schließung der kneipen. hinzu kommen die corona-ängste aller art. damit meine ich nicht nur die angst vor der erkrankung… viele ängste drehen sich auch um die gesellschaftliche zukunft (hinsichtlich der freiheitseinschränkungen) und um die wirtschaftlichen einbußen…
        ja, es geht mir um intelligente strategien, um unbeantwortete fragen, transparenz und verhältnismäßigkeit bei der risikobewertung.
        querdenken kann kein fehler sein… aber zuerst sollte klar sein, was realität ist. ich fühle mich von den verantwortlichen aus wissenschaft und politik zum virus und der pandemie nicht umfassend aufgeklärt… stattdessen werde ich jeden tag über die medien mit zahlen gefüttert, die man ohne erklärung bzw. haltlos in den raum stellt. bei jedem halbweg kritischen und gebildeten geist schellen da die alarmglocken…
        ich denke auch, dass die politik in einer solchen katastrophen-situation überfordert ist. es sind auch nur menschen. ebenso sind wissenschaftler auch nur menschen. aber all jene, die in dieser krise entscheidungsträger sind und im besonderen maße in der öffentlichkeit stehen, tragen eine besondere verantwortung! wer das nicht aushalten kann, soll den job nicht machen! keine dieser privilegierten personen wird bei jobverlust auf der straße landen…

        okay, lawe, ich will mich nicht streiten. mir ist wichtig, dass man in unserer gesellschaft keine gräben baut oder schon bestehende vertieft. es geht um den gesellschaftlichen zusammenhalt, am besten ohne gegenseitige diffamierungen… sprachschöpfungen wie „covidioten“ finde ich scheußlich menschenverachtend. auf dieser ebene kann kein guter diskurs stattfinden.

        dir auch noch einen schönen sonntag!

        Gefällt mir

      • Wer sind die „Querdenker“ in meinem Umfeld?

        Ich kenne sie aus dem Sportverein, in dem ich auch Yoga gebe.

        Eine Frau mittleren Alters. Sie lebt schon seit der wende in Deutschland, ihre Heimat ist Kroatien. Damals schlugen die Jugoslawen und Kroaten sich die Köpfe ein, deshalb verließ ihre Familie das Land. Solange ich sie kenne, hat sich immer irgendwelche Feindbilder im Kopf, doch alles trägt eine große Überschrift,. Da sitzen Menschen am Geldhahn und dafür gestalten die ständig die Welt um. Beispiel: Die empfohlenen Impfungen für Kinder gegen alle möglichen Kinderkrankheiten basieren nur auf ein Komplett der Pharmaindustrie. Dito die empfohlenen Impfungen gegen Covid 19. Auch hier ist die Pharmaindustrie, die ihre Geldmaschine nun wieder angeworfen haben, dabei sei das Virus ungefährlich. Fazit, sie informiert sich nur dort, wer ihre Theorie bestätigt. Schickt mir Link, die zu Internetseiten führen, die hanebüchene Theorien verbreiten.
        Die nächsten beiden sind ein Ehepaar, die im Namen der Gesundheit unterwegs sind. Sie leiten Gruppen, in denen die Qi Gong Übungsabläufe bei bestimmten Erkrankungen vermitteln. Für sie ist die das Immunsystem das wichtigste Hilfsmittel um sich gegen Covid 19 zu schützen. Soweit ihre Theorie. Jeder der Qi Gong macht oder auch anders auf seine Gesundheit aufpasst, hat nichts zu befürchten und deshalb wären auch die Maßnahmen nicht nötig. Ich kenne sie schon 20 Jahre und weiß, dass ihn ihnen genauer gesagt in ihm eine Alphatier steckt und er sich ungern sagen lassen möchte, was er tun oder lassen soll. Vielleicht sind sie auch nur frustriert, dass die Qi Gong in dieser Zeit nicht platzieren können.
        Die nächste Person ist von Haus aus eine Lehrerin und auch als Yogalehrer unterwegs. Sie vertritt die Meinung, dass der Mensch die Krankheit braucht, weil sie ihn stark macht. Ich kenne sie noch nicht so lange, wie die anderen, doch lange genug, um zu wissen, dass sie wohl anderen helfen will, aber dabei nicht auf sich selber aufpassen kann. Sie steht aber stark unter dem Einfluss des Ehepaares und fühlt sich daher in ihrer Meinung bestärkt.

        Ihre Ausbildung zu Yogalehrer erfolgte aber nicht unter dem Dachverband für Yogalehrer, die nach staatlichen Richtlinien ausbilden muss. Also einen umfassenden Anteil an Unterricht an Anatomie, Philosophie, Psychologie, und was noch wichtig ist, dass man uns zu Beginn der Ausbildung einschärfte, dass wir uns immer an der Wissenschaft orientieren sollten und nie einem selbsternannten Alleswisser hängen sollen.

        Gefällt mir

      • danke für deine beispiele aus deinem yoga-umfeld, lawe.
        ich kenne ja nicht so viele menschen. zur zeit bin ich da hauptsächlich auf meine arbeitskollegen/arbeitskolleginnen beschränkt, weil die kneipen geschlossen sind.
        du weißt, dass ich im großen und ganzen rational gestrickt bin, so dass meine kritik an der corona-politik weniger auf esoterische oder kulturelle sachen basiert.
        mit dir unterhalte ich mich gern, weil du letztendlich auch einen „klugen kopf“ besitzt. unterschiedliche meinungen lassen sich kopfmäßig besser tolerieren. mit menschen, die quasi ideologisch oder religiös gegen eine sache sind, lässt sich kaum ein gehaltvoller/fruchtbarer diskurs führen.
        an alleswissern sollten wir uns nie orientieren, egal wo sie herkommen.

        Gefällt mir

  3. Hallo Bo.,
    es geht nicht um Streit bei uns, sondern um Meinungsaustausch, die ja auch viele Beweggründe zum Vorschein bringt. Du teilst mir deine mit und ich meine.
    Ich kenne mich als Person, die sich schnell infrage stellt, wenn mein Gegenüber eine andere Sichtweise einnimmt und einen anderen Standpunkt vertritt. Sofort überprüfe ich, ob meine Sichtweise vielleicht etwas übersehen oder ausgeblendet hat.

    Warum das im Zusammenhang mit der Pandemie nicht so ist, kann ich nicht sagen. Doch noch nie war ich mir so sichert, dass meine Sichtweise weder etwas übersehen, noch ausgeblendet hat. Auch sah ich vom ersten Tag kein Defizit an Aufklärung. Über Viren hatte ich mich auf Wikipedia belesen. Ich verstand sehr schnell, was ein Reproduktionsfaktor ist und warum dieser unter eins bleiben muss und warum die Politik alles daran setzen muss, dass die 7 Tage Inzidenz 50 nicht überschreiten soll.

    Für mich habe ich den Verlauf der Pandemie rechnerisch modelliert und mit R-Faktor 1, 2 oder 3 gerechnet. Dabei sieht man deutlich, die sich der Fächer öffnet. Erfahrungsgemäß werden 10 % der Infizierten medizinische Behandlung nötig haben, davon gibt eine es einen kleinen Prozentsatz, die Intensivpflege benötigen. Alles klar, Grund zu Sorgen, echte Sorge. So das Fazit für mich.

    Doch es gibt noch etwas anderes, was ich dabei im Auge habe. Das ist die Frage der Sicherheit. Verliert ein Land durch Massenerkrankungen seine Fähigkeit, seine gesellschaftlichen Geschicke zu leiten, ist es eine Frage der Zeit, wann wir den Schutz der Gesellschaft verlieren. Die Terroristen warten nur auf Schwachstellen, um einer demokratischen Gesellschaft wie unsere zu schaden. Wasserwerke und Stromnetz sich ein wichtiges strategische Angriffsziel und dafür muss man heute weder Stromanbieter noch ein Wasserwerk stürmen. Heute wird alles online gemacht.

    Und das ist meine Angst. Die Wirtschaft erholt sich wieder. Die Menschen können wieder reisen, geraten wir aber in den Strudel von Terroristen, dann ist Schluss mit lustig. Sie werden vielleicht die Macht nicht an sich reißen können, doch sie können schwere Schäden verursachen.

    Gefällt 1 Person

    • lawe, man darf in unserer welt nicht zu ängstlich sein… gerade in der heutigen zeit, wo uns viele schreckens-szenarien über die medien vorgestellt werden, wo mit ängsten geld gemacht wird.
      der ängste sind (und waren schon immer) viele: angst vor krieg, gewalt, hunger, ausbeutung, erpressung, ausgrenzung, krankheit (u.a. pandemien), terror, tod, armut, unfall, naturkatastrophe, betrug, einsamkeit…
      nun überschattet die corona-situation fast alles, aber auch die anderen ängste bestehen weiter. wir dürfen uns nicht zu sklaven unserer ängste machen… ich erlebte über jahrzehnte eine mutter, die von ihren ängsten zerfressen wurde. diese erfahrung war einschneidend, und ich sage mir: mir wird es nicht so gehen!
      ängste sind nur dann hilfreich, wenn wir sie realistisch als gefahr für unser leben einordnen können. momentan läuft meines erachtens einiges schief bei der realistischen einschätzung der gefahr, die durch covid-19 ausgeht. ich betone: ich leugne nicht die gefahr durch das virus. aber ich behalte mir den blick offen auf die vielen anderen gefahren, welche parallel vorhanden sind. es gibt auch noch andere verhängnisvolle krankheiten, an denen täglich viele menschen sterben – nur werden diese zahlen nicht der öffentlichkeit präsentiert. jeden tag passieren so viele scheußlichkeiten auf der welt, die viele menschenleben kosten, aber kaum jemand spricht mehr davon. nehmen wir z.b. die armen seelen, die nach wie vor im mittelmeer absaufen, weil es die eu nicht schafft, einheitlich menschlichkeit zu zeigen.
      zur zeit sind wir opfer einer immensen wahrnehmungsverzerrung…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.