Und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Solar Panel bei Amazon bestellen – oder: Wie sich Zeiten ändern

Langsam wird es ungemütlich in der Bude. Die Raumtemperatur sank auf ca. 16° C. Mit der Heizung scheint irgendwas nicht zu stimmen. Gestern fummelte ein Heizungsmonteur an den Hauptsicherungen und an der Heizungsanlage im Keller herum – kriegte ich so nebenbei mit. Leider zeigte sein Tun keine Wirkung. Die Steigleitungen sind immer noch kalt. Um am Schreibtisch nicht in Winterklamotten sitzen zu müssen, holte ich ein altes Elektroheizgerät hervor und stellte es hinter mir auf. Ich will gar nicht wissen, was das an Strom zieht.

Und sonst: Ich lebe. Ich arbeite, wenn auch nicht gerade fleißig. Ich trinke mein Bier in der Kupferkanne. Ich blicke aus dem Fenster. Ich schaue TV – dies und das. Ich verfolge die Nachrichten aus den Leitmedien. Ich höre die alternativen Medien. Ich mache mir meine Gedanken, schreibe ein paar Zeilen. Ich esse. Ich lege mich ins Bett und schlafe. Ich wache auf und mache weiter…

Wäre schön, wenn die Heizung bald funktionierte.