Ist es eine Verschwörungstheorie

  • wenn ich annehme, dass die Pharmaindustrie mehr ihre Gewinne im Blick hat als die Gesundheit der Menschen?
  • wenn ich den starken Verdacht hege, dass die großen Weltkonzerne einen nicht unerheblichen Einfluss auf unsere politischen Eliten ausüben?
  • wenn ich den Leitmedien eine einseitige Berichterstattung vorwerfe?
  • wenn ich gewisse Politiker in Verdacht habe, dass sie ihre Positionen ausnutzen, um sich auf Kosten der Steuerzahler persönlich zu bereichern?
  • wenn ich konstatiere, dass die Corona-Maßnahmen der Regierung im Jahr 2020 und 2021 zu großen Teilen unverhältnismäßig waren?
  • wenn ich von Impf-Propaganda und indirektem Impfzwang rede?
  • wenn ich behaupte, dass seit vielen Monaten die Grundrechte der Bürger mit Füßen getreten werden?
  • wenn ich Berichten glaube, dass viele Kritiker an der Maßnahmen-Politik schikaniert und medial diffamiert werden?
  • wenn ich Berichten glaube, dass Bürger, die gegen die Maßnahmen-Politik der Regierung auf die Straße gingen, von martialisch auftretenden Polizisten zusammengeschlagen und gedemütigt wurden?
  • wenn ich der Regierung sowie den Leitmedien Inkompetenz, Lügen, Fehlinformationen, Angstmache, Einschüchterung und Propaganda vorwerfe?
  • wenn ich schon lange nicht mehr glaube, dass irgendeine Regierung etwas am Wohle der Bevölkerung liegt – schon gar nicht am Wohl der Schwächsten/Ärmsten?
  • wenn ich das „C“ im Parteinamen CDU sowie das „S“ im Parteinamen SPD für pure Heuchelei halte?

Wohl denen, die in Menschen wie mir Corona-Leugner, Covidioten, Verschwörungstheoretiker, Demokratie-Gefährder, Nazis und Volksschädlinge sehen. Irgendwer prägte mal den bedeutenden Satz: „Vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun.“

Von Narrativen und Massenverarsche

Der Experimentator markierte einen langen Weg durchs Labyrinth mit Duftstoffen, auf welche Ratten gewöhnlich anspringen. Alternativ gab es einen unmarkierten viel kürzeren Ausweg. Wie zu erwarten war, schlugen die allermeisten Laborratten den langen Weg ein.
Wir richten uns nach den von unseren Regierungen (und den Leitmedien) evozierten Narrativen, egal ob sie bei näherem Hinschauen Quatsch sind oder sich gar als verhängnisvoll für uns herausstellen. Wir folgen den Rattenfängern. Der Versicherungsvertreter schließt die meisten Verträge ab, der bei seinen Kunden geschickt Angst für allerlei Bedrohungslagen schüren kann. Ebenso hat der Staat seine Bürger im Sack, wenn er das Narrativ eines schrecklichen Feindes erzeugen kann. So werden Kriege geführt, Unmenschlichkeiten legitimiert und Grundrechte ausgehebelt. Ist diese Maschinerie erstmal angelaufen, gibt es kein Zurück mehr. Selbst wenn die Sache längst verloren ist, werden viele Menschen felsenfest davon überzeugt sein, richtig gehandelt zu haben. Sie können nicht loslassen von dem Narrativ, dem sie sich verschrieben haben. Das Narrativ wird zum Kult erhoben und damit argumentativ unanfechtbar. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Die Menschen fallen immer wieder darauf rein… Vielleicht, weil in den Schulen nicht gerade der kritische Verstand gelehrt/unterstützt wird. Vielleicht, weil sie nur Haferflockenbrei in den Köpfen haben.

Wir schreiben das Jahr 2 der Corona-Zeitrechnung.

Status

Rein wettertechnisch zeigte sich der Februar höchst abwechslungsreich – da kann ich nicht meckern. Endlich mal wieder Schnee und gleich danach der Vitamin D-Flash bei frühlingshaften Temperaturen.  
Und sonst: Ich schleppe mich durchs Homeoffice ohne große Höhen und Tiefen. Die Gesellschaft im Endlosloslockdown wegen einer Virus-Pandemie… Die Menschen langsam aber sicher Corona-müde. Die einen hoch überzeugt von der Sinnhaftigkeit all der Maßnahmen, die anderen skeptisch bis sehr kritisch. Der Meinungsbruch zieht sich quer durch alle Schichten, durch Familien und Freundschaften… Nur unsere Politiker scheinen sich weitgehend einig zu sein. Kraft ihrer Wassersuppe beutelt die Regierung die Bevölkerung seit Monaten mit allerlei freiheitseinschränkenden Maßnahmen. Wer aufmuckt, wird mundtot gemacht oder als Corona-Leugner, Covidiot und Verschwörungsschwurbler diskreditiert. Besser man hält die Klappe und nickt alles, was von oben kommt, brav ab. In den Leitmedien/Staatsmedien indes Angstmache und geschickt lancierte Desinformation – zwischen den Zeilen ist klar zu lesen: „Kritisches Denken unerwünscht!“
Nachdem wir medial für die Maßnahmen auf Linie gebracht wurden, folgt nun die Impfpropaganda nach demselben Muster. Die Geimpften dürfen wieder am öffentlichen Leben teilnehmen, während die Ungeimpften in die Röhre gucken. Also am besten schön brav machen, was Mutti sagt… Und den kritischen Geistern, welche gesundheitliche und andere Einwände gegen die Impfung erheben, klopft man auf die Finger: „Du – du -du! – bist ein Böser!“
Eine „aufgeklärte“ Gesellschaft stelle ich mir irgendwie anders vor…
Wie zurzeit Bevölkerungsgruppen gegeneinander ausgespielt werden, hatten wir zuletzt in ähnlichem Maße während der Flüchtlingskrise, als die Rechten gegen Ausländer und Migranten hetzten – mit dem kleinen Unterschied, dass die Hetze gegen Corona- und Impfkritiker von Staats wegen legitim ist.

Also ich halte dann mal lieber meine Klappe. Und Ihr habt diesen Beitrag nie gelesen!