Meine Wahlbenachrichtigung kam

Noch gut vier Wochen bis zur Bundestagswahl. Das Wahllokal liegt Luftlinie ca. 500 Meter Luftlinie westlich in einer Schule. Am selben Tag findet der Berliner Marathon statt. Die Strecke verläuft zwischen hier und dem Wahllokal. Das könnte zu gewissen Zeiten ein Hindernis darstellen. Aber auch kein großes.
Ich dachte über die Möglichkeit der Briefwahl nach, nicht weil ich mir den Weg sparen will, sondern um diese Option das erste Mal in meinem Leben auszuprobieren. Na ja, und ich würde mir die Corona-Regeln ersparen, Maske und trallala… Ich bin noch unentschlossen.
Unentschlossen, wem ich meine Stimme gebe, bin ich weniger. Alle Parteien, welche die Corona-Maßnahmen + Impfkampagne befürworten, kommen nicht in Frage. Die AfD fällt aufgrund ihres braunen Anstrichs per se weg. Seit geraumer Zeit liebäugele ich mit der vor einem Jahr gegründeten Partei Die Basis. Deren Leute setzen sich seit Monaten gegen die bornierte und verlogene Corona-Politik ein. Sie haben mehr Beachtung verdient. Am Samstag halten sie eine Wahlveranstaltung am Potsdamer Platz ab. Das ist quasi um die Ecke. Mal gucken.

  

Gute Worte

Prof. Bhakdi ist nicht nur ein hervorragender Wissenschaftler, sondern auch ein Herzensmensch. Auf dem Podcast der Partei „Die Basis“ lauschte ich heute Morgen einem Interview mit ihm. Dabei ging es nicht primär um die wissenschaftliche Seite der Corona-Pandemie. Vielmehr sprach Herr Bhakdi davon, wie sich seine Haltung auf dem Hintergrund seiner Biografie erklärt – warum er es für geboten hält, gemeinsam gegen die verhängnisvolle Corona-Politik der Regierung aufzustehen und politisch aktiv zu werden. Er hatte nie viel mit Politik am Hut, erzählte er, aber jetzt könne er gar nicht anders…
Es lohnt sich reinzuhören.

Und bitte nicht falsch verstehen: Ich mache hier keine Werbung für eine Partei. Es geht mir um die Worte dieses feinen und aufrechten Menschen Sucharit Bhakdi.