Affenzirkus

Workshop zum Wochenstart. Eineinhalb Tage Spielchen in großer Runde gemixt mit Binsenweisheiten. Zwei weibliche Coaches, ich schätzte sie Mitte Vierzig, wollten uns aus der Reserve locken – natürlich alles zu unserem Besten. Ach ja, wir versprachen uns, dass alles im Raum bleiben sollte. Viel gibt`s dazu von meiner Seite auch nicht zu sagen, außer dass es emotional recht anstrengend war. Das meinten auch die Hühner, denen das Gackern stellenweise im Halse stecken blieb. Das Ganze war als teamfördernde Maßnahme von der Geschäftsleitung angedacht. Der Arbeitgeber macht sich Sorgen um unsere psychische Gesundheit. Oder anders gesagt: Der Krankenstand ist ziemlich hoch, und es gab zwischen den Hühnern ein paar Zwistigkeiten. Aber muss man auf jeden Zug springen, bloß weil es in der affigen Arbeitswelt gerade Mode ist? Was für ein dämlicher Affenzirkus das!
Okay, der Käs ist gegessen. Nun wieder Business as usual.
Ein Wochenende, an dem die Temperaturen nochmal zum Seele pflegen in den Biergarten einladen. Sehr wahrscheinlich das letzte Mal in diesem Jahr. Ich habe weiche Knie. Keine Ahnung, was mit mir los ist. Mein Selbstbewusstsein fährt Achterbahn.