Mittendrin und weit weg

Am Tagesgeschehen gibt es derzeit nichts, was mein besonderes Interesse weckt. Soweit ich überhaupt mitkriege, was auf der Welt los ist…, abgesehen von der Coronakrise, die einem allerorts und jederzeit um die Ohren fliegt. Dabei habe ich die Assoziation von Schmeißfliegen, die sich vorzugsweise an den Ausscheidungen und Kadavern von Tier und Mensch erfreuen. In derartigem Lichte sehe ich große Teile der heutigen Gesellschaft, speziell der Politik, Medien und Kulturbetriebe. Da präsentiert sich ihnen ein Riesenkackhaufen wie ein Geschenk Gottes. Sie können sich draufsetzen und schier unbegrenzt an diesem Mist laben.
Ich bin regelmäßig angewidert von dem Scheiß, der mir über die gängigen Informations- und Unterhaltungsmedien entgegenschwappt. Die Welt degenerierte zu einem gigantischen Fest der Schmeißfliegen…

8 Gedanken zu “Mittendrin und weit weg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.