37 Gedanken zu “Wem sagst du das

  1. Es wird vorbei gehen. Da bin ich mir sicher. Die Frage ist natürlich wann …? Durch diese Schikane mit 3G im ÖPNV bin ich faktisch eingesperrt. Ich fahre aus gesundheitlichen Gründen nicht Auto – und das nächste Testcenter wäre ausschließlich mit ÖPNV zu erreichen. Dabei habe ich es insofern noch gut, als ich nicht (mehr) arbeite, denn wie hätte ich zur Arbeit kommen sollen?
    Andere müssen lange Strecken zum Testcenter laufen, das erst um 9.00 Uhr öffnet und kommen natürlich immer zu spät zur Arbeit… . Vom Finanziellen für die täglichen Tests ganz abgesehen. Das, was da gerade läuft, ist widerlich perfide. Und dass es tatsächlich etliche zu geben scheint, die das „total richtig“ finden, weil „wir“ Ungespritzten angeblich egoistisch und dumm seien, DAS erschreckt mich auch am meisten. Andererseits bringen Wut und Frust letztlich nichts. Also wende ich mich meinem reichhaltigen Innenleben zu – und warte ab, bis die Menschen ihr Herz und ihre Seele wieder finden … .
    Alles Gute! 💕

    Gefällt 2 Personen

    • danke für deine lieben worte.
      wäre ich gläubig, würde ich beten… okay, ich bete trotzdem. zu wem auch immer. zu den göttern der liebe. oder zu den göttern der gerechtigkeit. oder zu den göttern der vernunft.
      ich habe das glück, dass ich mich auf meiner arbeitsstelle testen lassen kann. ich muss es halt „unverzüglich“ nach arbeitsbeginn machen. außerdem muss ich derzeit nur 1x in der woche ins büro, ansonsten homeoffice.
      und zudem habe ich das glück, dass ich zum büro-arbeitsplatz locker mit dem fahrrad hinkomme.
      was mich in dieser woche besonders demoralisierte, waren die äußerungen von politikern, journalisten etc. zur impfpflicht. manche wollen die impfpflicht auf teufel komm raus durchboxen… und sie fühlen sich im recht. unglaublich.

      Gefällt 1 Person

      • Ich habe ja das Glück, ich bin gläubig … 😇. Wobei ich auch nicht an einen Gott einer bestimmten Religion glaube …- und momentan ist tatsächlich Lakshmi eine meiner „Lieblingsansprechpartnerinnen“ … lach … .
        Ich frage mich, ob die sich wirklich im Recht FÜHLEN? Oder vor allem deshalb so diktatorisch agieren, weil sie vielleicht tief im Innern sogar FÜHLEN, dass sie NICHT „im Recht“ sind?

        Gefällt 1 Person

      • eine interessante sichtweise. ein mensch beharrt auf sein recht, weil er sich tief in seinem innern nicht im recht fühlt… hm.
        das erinnert mich spontan an ein gespräch mit meinen eltern. ich sprach sie auf die prügel-exzesse meines vaters in meiner kindheit an. sie konnten sich nicht mehr erinnern. oder sie wollten sich nicht erinnern. wie auch immer. es war tabu.
        die psyche des menschen ist irre komplex. ich weiß nicht, was in menschen vorgeht, die ihre mitmenschen derart drangsalieren bzw. unter druck setzen. von kindheit an war mir die ehrlichkeit der wichtigste wert. zu mir selbst. und dann natürlich auch gegenüber meinen mitmenschen. ich hasse lügen.
        nein, 100% ehrlichkeit kriegte ich auch nie hin….
        ich weiß nicht, ob man von glück reden kann, wenn man gläubig ist. es gibt so viele gläubige menschen, die im namen ihres glaubens schlechtes tun. da vertraue ich lieber meinem eigenen moralkodex.
        lakshmi ist mir unbekannt – klingt nach indischer gottheit.

        Gefällt 1 Person

      • Ich dachte auch an meine Kindheit …; ob im Elternhaus, bei Lehrern oder sonstwo, es wurde immer dann besonders diktatorisch, wenn die Argumente fehlten. Und ich hatte nie den Eindruck, dass der diktatorisch Handelnde dabei wirklich ein gutes Gefühl verspürte (es sei denn, es ist ein echter Sadist). Lakshmi ist eine indische Göttin (der Liebe, der Freude, der Sinnlichkeit, der Fülle etc.). Für mich ist Vieles von dem, was derzeit geschieht, ein Ausdruck davon, dass die weibliche Kraft in ihrer positiven Form in dieser Welt verloren gegangen ist. Und Lakshmi ist sozusagen für mich eine „Gottheit“, die für die nährende weibliche Kraft steht … .

        Gefällt 1 Person

      • sadisten gibt es sicher auch eine ganze menge. aber die meisten sind mitläufer, opportunisten und menschen, die masken tragen… und diese masken sind so fest verankert, dass menschen nicht mehr zwischen maske und ihrem wahrem gesicht unterscheiden können.
        ich mag die weiblichkeit sehr – in all ihren erscheinungen. als kind noch nicht – d.h. nur in der figur meiner mutter. aber später schon. nicht nur wegen sex. frauen können leichter gefühle zeigen. mit frauen konnte ich über meine gefühle besser reden…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.