Stürmischer Donnerstag

Heute Ignatz zusätzlich zum Irrwitz über Deutschland. An den Irrwitz gewöhnten sich die meisten schon. Der erste Herbststurm 2021 fegt über das Land. Mir fällt Jakob van Hoddis Gedicht „Weltende“ ein. Es wird mir unvergessen bleiben, denn es gehörte zu einem Gedichte-Vergleich, den ich für meine Abitur-Arbeit im Fach Deutsch wählte. Ich sollte Jakob van Hoddis Gedicht mit Else Lasker-Schülers gleichnamigen Gedicht vergleichen. Gut, dass ich vorher eine Flasche Wein getrunken hatte. Meine alte Deutschlehrerin Frau Lange sagte mir nach dem Abi, dass meine Ausführungen sie sehr amüsiert hatten. Keine Ahnung mehr, was ich damals auf 9 Seiten zusammenschrieb. Es standen noch 2 andere Themen zur Auswahl, aber die gingen über literarische Werke, von denen ich bestenfalls die Zusammenfassungen gelesen hatte. Der Gedichte-Vergleich war mein Notnagel. Auch wenn ich nicht gerade ein Fan von Gedichten war, aber Jakob van Hoddis Gedicht fand ich gar nicht so übel.
Also passend zum aktuellen Herbststurm Ignatz und dem Irrsinn landauf, landab:

Weltende

Dem Bürger fliegt vom spitzen Kopf der Hut,
In allen Lüften hallt es wie Geschrei.
Dachdecker stürzen ab und gehn entzwei
Und an den Küsten – liest man – steigt die Flut.
Der Sturm ist da, die wilden Meere hupfen
An Land, um dicke Dämme zu zerdrücken.
Die meisten Menschen haben einen Schnupfen.
Die Eisenbahnen fallen von den Brücken.

(Jakob van Hoddis, 1911)

2 Gedanken zu “Stürmischer Donnerstag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.