Impfpflicht für mehr Freiheit

war das Thema des heutigen Presseclubs im öffentlich-rechtlichen TV… Ich bin geschockt!
Ich bin geschockt über die Aussagen der Teilnehmer, also der anwesenden Journalisten, die alle ins Horn des Corona-Narratives der Regierung bliesen. Ich bin schockiert von ihrer einseitigen Argumentation und Sichtweise… Mir fehlen die Worte.
Ebenso schockierend waren die Anmerkungen der Anrufer in der Viertelstunde „Presseclub nachgefragt“. Natürlich ließ man keine Kritiker zu Wort kommen.
Auch wenn mir mein Verstand sagt, dass in dieser Sendung nur ein Ausschnitt der öffentlichen Meinung abgebildet wurde… Impfgegner ausschließlich als Spinner oder uninformierte/unaufgeklärte Subjekte darzustellen, ist ein Unding!! Diese journalistischen Totalausfälle redeten, als ob es keine anderen medizinischen/wissenschaftlichen Erkenntnisse und Fakten gäbe.
Ich muss tief durchatmen… Ich fühle mich persönlich diskreditiert. Ich bin geschockt… Ich bin wütend! Es kann doch nicht sein, dass die Mehrheit der Gesellschaft aus Arschlöchern besteht – oder?!

32 Gedanken zu “Impfpflicht für mehr Freiheit

      • Solche „runden Tische“ tue ich mir nicht an.
        Da keine ernsthaften Kritiken zugelassen werden.
        Diskussion bedeutet für mich eine Vielfalt an Meinungen, vernünftig und sachlich vorgebracht, zu beleuchten. Und nicht solch ein Kasperletheater wo man sich gegenseitig auf die Schulter klopft ob der gleichen Meinung.

        Gefällt 3 Personen

      • früher hieß dieses format „frühschoppen“. da wurde teils kontrovers diskutiert. ich hörte mir diese diskurse immer gern an. aber inzwischen gibt es keine anderen meinungen mehr – kritik zum thema corona wird im öffentlich-rechtlichen tv unterdrückt. trotzdem zahle ich zwangsweise alle paar monate nicht wenig geld – also diese rundfunkgebühren.
        ich erwarte eine unabhängige und gute journalistische arbeit! – und nicht eine regierungs-gesteuerte oder industrie-gesteuerte meinungsabbildung!
        was soll das? haben diese journalisten überhaupt keinen berufs-ethos mehr?

        Gefällt 2 Personen

      • Ich lese in den Printmedien sehr viele kritische Meinungen zum Thema der Impfpflicht. Sich dabei nur auf TV-Berichterstattung zu beziehen, halte ich persönlich für einseitig und deswegen falsch. Das ist aber natürlich nur meine unbedeutende persönliche Meinung.

        Gefällt 1 Person

      • hm. es ist wahr – ich lese derzeit wenig printmedien. ich möchte nicht ständig kotzen….
        bezeichnend für diese situation ist doch, dass ausgerechnet die bild-zeitung noch am meisten kritik am corona-narrativ äußert. irgendwas hat sich da augenscheinlich total verdreht… meine bescheidene meinung.

        Gefällt mir

      • Wenn du einmal eine Meinung hast, dann bleibt die anscheinend auch unverrückbar bestehen – kann das sein?
        Ich lese die BILD-Zeitung nicht. Dazu kann ich nichts schreiben. Ich bevorzuge Printmedien, die links der Mitte schreiben. So.

        Gefällt mir

      • ich lese die bildzeitung meistens auch nicht. aber ich verfolge durchaus das medien-echo.
        inzwischen muss ich leider konstatieren, dass blätter wie der spiegel ebenso „blöde“ und undifferenziert wie die bild über corona berichten.

        Gefällt mir

      • Wie es in den Printmedien aussieht, kann ich nicht beurteilen. Dafür habe ich kaum Zeit. Ich habe nur die Zunahme des Einheitsbreis in den TV Nachrichten beobachtet. Das finde ich sehr bedenklich. Da ging es bis vor ein paar Jahren deutlich anders zu.

        Gefällt 1 Person

      • Warum schickst du keine schriftliche Beschwerde an die ARD? Du kannst dich doch verbal ausdrücken. Ich kann dir nur raten, mach es und schreibe dir deinen Ärger so von der Seele.
        Ich habe den „Presseclub“ nicht gesehen und kann mich darum nicht zu diesem Format äußern aber würde ich mich statt deiner so aufregen, würde ich garantiert eine schriftliche Beschwerde an die ARD schicken.

        Gefällt mir

      • ich verschwende auch keine energie daran, dich von irgendwas zu überzeugen.
        allerdings erwarte ich von jedem menschen, somit auch von dir, respekt gegenüber meiner haltung/sichtweise.
        und ich erwarte von einer journalistenrunde wie dem presseclub eine differenziertere erörterung der corona-lage.

        Gefällt mir

      • Genau deswegen habe ich dir eben ja auch respektvoll geschrieben, dass ich es für falsch halte, keine Reaktion zu zeigen, wenn du dich über etwas so sehr ärgerst. Ich kann an meinen Kommentaren keine Respektlosigkeit dir gegenüber erkennen. Das einzige, das ich getan habe, ist meine Meinung dazu kundzutun. Wenn dir das allerdings nicht passt, lasse ich das zukünftig sein. Kein Problem.

        Gefällt mir

      • ich wollte dir nicht auf deine großen füße treten. fühle dich bitte nicht angesprochen, wenn ich über gegenseitigen respekt rede.
        ich habe nichts gegen geimpfte, und ich habe nichts gegen leute, die glauben, dass man nur mit der durchimpfung der gesamten bevölkerung diese furchtbare corona-seuche bekämpfen kann.
        allerdings habe ich was gegen menschen, die meine sichtweise auf die corona-pandemie für eine idiotie halten.

        Gefällt mir

      • Gut, dann entschuldige ich mich für das Missverständnis, denn das eben habe ich wirklich auf mich bezogen. Ach, und ich habe keine großen Füße – Frechheit! Zwinker.
        Ich weiß um deine Meinung und Haltung zu diesem sensiblen Thema. Und ich habe auch nichts gegen Ungeimpfte. Ich habe allerdings etwas gegen Menschen, die prinzipiell gegen ALLES zu sein scheinen. Und NEIN, damit meine ich nicht dich. Impfgegner zu sein, bedeutet nicht zwangsweise auch Corona zu leugnen. Mich kotzt es an, dass dies oft gleichgesetzt wird.

        Gefällt 1 Person

  1. öffentlich rechtliches propagandistisches Fernsehen tue ich mir nicht an. die BILD Zeitung ist manchmal schon sehr kritisch, vor allem BILD online. die reden tacheles. weiss nicht, ob die anders sind als die gedruckte BILD Zeitung. Es scheint so.
    Die Gebühren für TV+Radio bezahlen die hohen Renten für die Damen und Herren die dort arbeiten. Daher müssen wir das bezahlen.
    Ansonsten ist der Presseclub nicht mehr das was er mal in den 70ern/80ern war. Es ist schlicht Propaganda. Wie in Nordkorea.
    In Berlin ist viel los. Die Polizei ist in der Unterzahl. Die wissen nicht mehr weiter. Als letztes Mittel haben sie die Wasserwerfer. Es wird ihnen nichts nützen. Es werden immer mehr, die sich gegen die Maßnahmen auflehnen und sie werden dieses Mal nicht nach Hause gehen. Berlin kann sich auf eine Belagerung einstellen bis die Regierung abdankt! Wir wollen keine Diktatur!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.