Mein Universum ist nicht streifenfrei

Jetzt müsste ich nur noch den Boden wischen, dann könnte man es beinahe Frühjahrsputz nennen. Gestern und heute waren die Fenster dran. Nicht völlig streifenfrei. Man muss es nicht ausarten lassen. Manchmal beobachte ich eine junge Frau im Wohnhaus gegenüber, wie sie akribisch das Fenster zur Straße putzt. Sie ist damit sehr lange beschäftigt. Natürlich glotze ich nicht immer hin, aber es ist eben auffällig, auch weil es schätzungsweise jeden Monat (oder öfter) zu dieser Aktion kommt. Was ist ihr Antrieb? frage ich mich. Mein Universum muss nicht streifenfrei sein.
Nein, auf den Boden habe ich heute keine Lust. Auf der anderen Seite: Nicht, dass ich eine Staublunge bekomme. Ich machte mir wirklich schon ernsthaft Gedanken darüber, eine Putzhilfe zu engagieren – 1x die Woche für Boden, Staub wischen, Spüle und Bad. Ich würde auch ordentlich bezahlen. Putzen ist in meinen Augen Schwerstarbeit.
Mir bleiben noch vier Tage, bis ich wieder an die Tumordokumentation muss. Was hätte ich nicht alles erledigen können…, nicht nur, was die Putzarbeiten angeht. Ich mache mir Sorgen um meinen Fitnesszustand. Jeden Tag ein Stündchen herumspazieren hätte mir sicher gutgetan. Tja, was soll ich sagen. So ein 14-Tage-Urlaub ist einfach zu kurz – wenn man mit Herz und Seele prokrastiniert. Der Aktivitäts-Wahn einiger Zeitgenossen macht mir Angst. Dazu gehören dieser Fitness-Kult, nebenbei mindestens 1 Buch pro Woche lesen, sich kulturell weiterbilden, eine Fremdsprache lernen, und ein Musikinstrument muss man natürlich auch spielen können. Selbstverständlich geht das alles nicht ohne gesunde, biologisch nachhaltige, am besten eine vegetarische Ernährung. Man besucht Seminare wie „Glücklich und gesund leben“ und tauscht sich mit Gleichgesinnten aus. Eine ehrenamtliche Tätigkeit für die Kirche oder einen anderen Verein sollte im Aktivitätsprogramm nicht fehlen. Aufopferungsvoll kümmert man sich um die altersschwachen Eltern, die eigenen Kinder und den Ehepartner… ach ja, und dann ist da noch der Vollzeitjob in der mittleren Führungsebene eines Dingsbums-Unternehmens.
Wow! Mir wird allein beim Aufzählen all dieser Aktivitäten schwindelig. Gut, dass ich das Fensterputzen gleich am Morgen erledigte. Wird Zeit für einen Drink. Bis auf Weiteres ist alles aufgeschoben.

       

2 Gedanken zu “Mein Universum ist nicht streifenfrei

  1. ich müsste auch den Boden wischen und die Fenster putzen. andererseits möchte ich nicht in einer Puppenstube leben. dann lieber ein Online Seminar, welcher Wein macht mich glücklich und gesund. mit Weinprobe. hier live vor Ort. Prost.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.