Von Narrativen und Massenverarsche

Der Experimentator markierte einen langen Weg durchs Labyrinth mit Duftstoffen, auf welche Ratten gewöhnlich anspringen. Alternativ gab es einen unmarkierten viel kürzeren Ausweg. Wie zu erwarten war, schlugen die allermeisten Laborratten den langen Weg ein.
Wir richten uns nach den von unseren Regierungen (und den Leitmedien) evozierten Narrativen, egal ob sie bei näherem Hinschauen Quatsch sind oder sich gar als verhängnisvoll für uns herausstellen. Wir folgen den Rattenfängern. Der Versicherungsvertreter schließt die meisten Verträge ab, der bei seinen Kunden geschickt Angst für allerlei Bedrohungslagen schüren kann. Ebenso hat der Staat seine Bürger im Sack, wenn er das Narrativ eines schrecklichen Feindes erzeugen kann. So werden Kriege geführt, Unmenschlichkeiten legitimiert und Grundrechte ausgehebelt. Ist diese Maschinerie erstmal angelaufen, gibt es kein Zurück mehr. Selbst wenn die Sache längst verloren ist, werden viele Menschen felsenfest davon überzeugt sein, richtig gehandelt zu haben. Sie können nicht loslassen von dem Narrativ, dem sie sich verschrieben haben. Das Narrativ wird zum Kult erhoben und damit argumentativ unanfechtbar. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Die Menschen fallen immer wieder darauf rein… Vielleicht, weil in den Schulen nicht gerade der kritische Verstand gelehrt/unterstützt wird. Vielleicht, weil sie nur Haferflockenbrei in den Köpfen haben.

Wir schreiben das Jahr 2 der Corona-Zeitrechnung.

24 Gedanken zu “Von Narrativen und Massenverarsche

  1. unerträgliches Unrecht geschieht jeden Tag und die Masse schaut weg, betäubt sich, klebt fest am Laptop, Handy, Glotze, um nicht zu sehen, wie Mitmenschen Suizid begehen, Kinder gequält werden, Einzelhändler und Gastro bankrott gehen, sich die Kultur im Nichts auflöst, die Liste ist unendlich lang.. ..Hauptsache die Regeln werden artig befolgt und man fällt nicht auf.
    Ich bin gespannt wie sehr wir uns noch steigern können.

    Gefällt 1 Person

  2. Was, wenn Du Dein eigener Rattenfänger bist, und von Deinem Narrativ der Massenverarsche nicht mehr lassen kannst, weil es Dir längst argumentativ unanfechtbarer Kult geworden ist?
    Selbst wenn Corona erfolgreich besiegt wurde, werden viele Quertreiber felsenfest davon überzeugt sein, richtig gehandelt zu haben.
    Ist die Bereitschaft, die Gesellschaft als amorphe Masse ins Auge zu fassen, nicht faschistoid?
    Es sei denn, der Verstand erreicht eine kritische Masse…

    Gefällt mir

    • nebelkämmerchen, ich hebe in meinem beitrag gar nicht speziell auf die corona-pandemie ab. mir geht es um die manipulation der bevölkerung, um kriege herbeizuführen, oder um die bevölkerung in einem ideologischen kontext auf linie zu bringen. und das ist keine einbildung, sondern fußt auf historischen tatsachen.
      in wie weit wir in der jetzigen corona-situation auch einer massenmanipulation zum opfer fallen, mag jeder für sich selbst entscheiden. ich jedenfalls habe keine lust, den rattenfängern auf den leim zu gehen.
      wenn du den informationen von regierung und leidmedien blind vertraust, prima – befindest dich in guten kreisen.

      Gefällt mir

      • Bonanzamargöttelchen, wie kommst Du nur darauf, ich würde blind vertrauen? Kommt das daher, dass Du blind misstraust?
        Mir geht es ebenfalls nicht speziell um die Pandemie, sondern um Deine Argumentationsmasche: lass doch mal los von diesem Narrativ.
        Rattenfänger fangen Rattenfänger, Manipulatoren manipulieren Manipulatoren…
        Wems Spaß bereitet…
        Ich wende mich derweil gelassen und klaren Auges der Wahrheit zu.
        Wenn Du freilich lieber weiterhamstern willst, prima – befindest Dich gut im Kreisen?

        Gefällt mir

      • jeder muss sich halt für das narrativ entscheiden, das ihm am plausibelsten erscheint. ich misstraue den mächtigen – und dafür habe ich gute gründe.
        ich sehe, du hattest spaß am blabla. polemik macht auch mir spaß…, sozusagen als salz in der suppe. aber eine verdorbene suppe, liebes nebelhirn, kann man mit purer polemik nicht schmackhafter machen.

        Gefällt mir

  3. Ach Gott… wenn Du Dich entscheiden musst…
    Ich muss es nicht, ich bin halt nicht Jeder.
    Ich benötige kein Narrativ und auch kein Geländer zum Festhalten. Ich vertraue den Vertrauenswürdigen und misstraue den Misstrauenswürdigen.
    Der Rest ist für die Schublade… eine für „die Mächtigen“, eine für „die Artigen“, eine für „die Ratten“, eine für „die Fänger“, etc pp
    Ordnung muss sein.

    Gefällt mir

    • na klar, du bist gott. und selbst der musste sich laut bibel ab und zu entscheiden. du aber nicht. du trägst die absolute wahrheit in dir. gratuliere. eine weitere diskussion erübrigt sich damit.
      schönen sonntag noch!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.