Wie ich es mir vorstelle

Ich will niemandem zumuten, mir bei der Selbsttötung zu helfen. Es ist allein meine Sache, meinem Leben ein Ende zu setzen. Niemand sollte sich in eine solch zutiefst persönliche Angelegenheit einmischen. Schon gar nicht Juristen.
Dumm nur, wenn man bereits hilflos ist, also aufgrund von Demenz oder einer anderen Erkrankung bzw. Behinderung nicht mehr in der Lage ist, sich selbst ohne Hilfestellung zu töten.
Bringt euch um, solange ihr es noch könnt. Belastet damit nicht eure Mitmenschen. Überfordert die Ärzte nicht. Und sprecht eure Nächsten von Schuld frei.
Also: Selbst ist der Mann! Am Besten per Kopfschuss. Oder die Pulsadern aufschneiden in der Badewanne… Vorher noch ein Bierchen. Und ein paar nette Zeilen an die Welt.


9 Gedanken zu “Wie ich es mir vorstelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.