Ist die Natur irre?

Seit ich als Tumordokumentar arbeite, lernte ich nicht nur viel über Krebs, sondern auch über die menschliche Anatomie, weil Tumoren nahezu überall im Körper vorkommen können. Jeder von uns trägt ein komplexes Meisterwerk durch sein Leben. Das Zusammenspiel all der Innereien, der Organe, des Blutkreislaufs, des Lymphsystems, der Muskeln und Sehnen, der Faszien, des Knochen- und Stützapparats, des Nervensystems und der Schutzhülle Haut – ein absoluter Wahnsinn! Solche und ähnliche Gedanken übermannten mich heute Morgen, als ich mich nach dem Aufstehen streckte und dehnte. Vor allem: Wie kann es sein, dass ein solches Naturwunder von so wenig Geist regiert wird? Was hat sich die Evolution dabei gedacht? Jeder würde für verrückt erklärt, wenn er seinen wertvollsten Schatz einem Schwachkopf überließe. Ist die Natur irre?

Sieht so aus, als hätte ich mit diesem Gedankengang mein Pulver für heute bereits verschossen. Das Morgenbier gluckert meine Kehle hinunter. Bluesmusik im Hintergrund. Ein grauer Sonntag im Februar. Es geht mir weder gut noch schlecht. Die Schwerkraft hält mich auf dem Bürostuhl vor meinem Schreibtisch.

 

6 Gedanken zu “Ist die Natur irre?

  1. Normalerweise müsste die Frau mit ihrem Kind ca. 20 Jahre schwanger sein, erst dann wäre der Geist wie die Organe voll entwickelt. Aber daran würde die werdende Mutter schon vor der Geburt ihres Kindes sterben. Fas Kind muss also raus, wenn es noch durch den Geburtskanal passt.

    Aber das Kind hat schon einiges an Geist nach 9 Monaten mit auf den Weg bekommen und die Natur hat es so eingerichtet, dass der Geist sich weiter und weiter entwickeln kann. Immer an ihrem Alter angepasst.

    Einige Gehirnareale sind tatsächlich erst nach mehr als 20 Jahre voll entwickelt. Es kann z.B. die Jugend die Konsequenzen ihres Handels noch nicht wirklich einschätzen. Nicht selten setzen sie sogar dabei ihr Leben auf ´s Spiel. Man kennt es unter jugendlichen Leichtsinn und das soll mit einen noch nicht voll entwickelten Gehirnareal (irgend einem vorderen Gehirnlappen ) zu tun haben.

    Für eine gesunde Entwicklung des Geistes sind Elternhaus und Schule zuständig. Aber wenn die Eltern schon aus ihrem Elternhaus falsche Prägungen mit auf dem Weg bekommen haben, können sie einiges, was den gesunden Menschenverstand ausmacht, nicht an ihre Kinder weiter geben.

    Zu Wunderwerk Mensch. Ich betreute meine Schwester, als sie Dialysepatient (Bauchfelldialyse) war und stellte fest, welch ein Aufwand es war, nur ein Organ von außen zu ersetzen und nicht eine Dialyse durfte ausgelassen werden. Und das war nur ein Organ, die Niere.

    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche.

    LG La We

    Gefällt 1 Person

    • der mensch ist ein wunderwerk. er ist teil des kosmos. dumm nur, dass er ein bewusstsein hat und dadurch um seine endlichkeit weiß. oder: dumm, dass sein bewusstsein derart minderbemittelt ist, dass er seine verbundenheit mit der gesamten welt nicht begreift. der mensch ist geistig unfertig. er malt seine erkenntnis zu oft über sein denken aus und zu wenig über sein fühlen – hinsichtlich seiner verbindung zum universum… er versucht sich ständig abzugrenzen… von der natur, von anderen menschen, anderen kulturen und religionen. er befindet sich in einer situation der orientierungslosigkeit. darum der erfolg der materialisten auf unserer welt. der kapitalismus zeigt für kleingeister eine gute alternative auf. das leben soll ein spiel wie monopoly sein. es geht nur noch um haben und nichthaben.
      unsere welt wird von solchen kleingeistern beherrscht. nicht erst seit heute.

      Liken

      • Statt von den Naturvölkern zu lernen,werden sie verdrängt und ausgerottet. Unser Ego solle ja für Abgrenzung zu anderen Menschen sorgen. Wahrscheinlich ist das von den Natur so eingerichtet. Nur so bilden sich Persönlichkeiten unterschiedlichen Facetten aus und jeder kann entsprechend der Erfordernisse seinen Anteil in der Gemeinschaft betragen. Doch weil wir schon lange keine Gemeinschaft mehr sind, sondern eine Gesellschaft -ich sehe darin einen Unterschied -kann die Gier ungehindert Fuß fassen und diese sorgte ja dafür, dass Mensch und Natur ausgebeutet werden.Das Bewusstsein ist nur auf Profit gerichtet und die Gesellschaft wurde nach ihr ausgerichtet. Auf den ersten Block geht es uns bei gar nicht mal so schlecht, wenn man einen Blick auf unseren Lebensstandard richten und für uns Deutsche gibt es Menschenrechte, von denen z.B. in afrikanischen Ländern die Menschen nur träumen können.
        Aber wenn man genauer hinsieht, richtet unsere Wohlstand grade diese Länder, woher die Flüchtlinge kommen, zu Nichte. Nur nur wegen der Ausbeutung der Menschen in den Billiglohnländern, sondern auch die Ausbeutung der Natur und der damit einhergehende Klimawandel, der wieder die Flüchtlinge nach Europa spült.
        Die Verbindung zum Universum haben wohl nur noch die Aborigines in Australien und auch diese werden von den „Zivilisierten“ verdrängt
        Irgendwann muss auch der Kapitalismus seinen Bankrott erklären, denn die Gesellschaftsform prägt der Geist der Menschen. Vielleicht können wir uns dann wieder auf Wendehälse freuen. Ich sah und erlebte den Wandel einiger Menschen in einem kurzen Zeitraum. Erst liefen sie mit der Arbeiterfahne durch die Straßen und binnen weniger Monate verkauften sich als Verfolgter des Regimes. damit bestätigt sich deine Aussage, der Mensch oder die Masse Mensch hat einen Kleingeist und sie haben nur zwei Sachen im Sinn. Entweder sich zu bereichern und Geld zu horten oder ihren Arsch zu retten, wenn es brenzlich wird

        Liken

      • Sieht so aus, als würde es uns besonders leicht fallen, die schlechten kulturellen Errungenschaften wie Egoismus, Betrug, Gewalt und Krieg zu übernehmen und dabei die Weiterentwicklung der mitmenschlichen und feingeistigen Geschichten sträflich zu vernachlässigen.

        Liken

      • All das führt zu einer schnellen „Befriedigung“ dessen, was der Mensch anstrebt. Es gibt ja zu allem, was du aufgezählt hast, ein Gegenstück, aber dieses führt nicht so schnell zu einen befriedigen Ergebnis. Das kann man ja schon im ganz normalen Alltag erkennen. Die meisten Menschen leben ungesund und wissen, dass sie langfristig ihrem Körper schaden. Aber sie tun es trotzdem, weil sie ihre „Gelüste“ sofort befriedigen wollen. Ein gutes Beispiel der „Selbstzerstörung“ ist z.B. das Rauchen . Das habe ich ja auch gemacht, es dann aber doch mit der Angst bekommen und es Kraft meiner Willenskraft gelassen. Doch lange Zeit spielte mein Gehirn verrückt.
        Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
        LG La We

        Liken

      • sicher geht es dem menschen bei vielem um die schnelle befriedigung seiner gelüste. ich denke aber, dass mehr dahinter steckt, gerade wenn es um gewaltige phänomene wie die unterjochung und ausbeutung anderer menschen geht sowie um kriege, in denen bewusst menschen für begrifflichkeiten wie glaube und vaterland ins verderben geschickt werden und tausende zivilisten gewaltsam sterben. was gerade in syrien und libyen passiert ist unfassbar… und unsere regierungen sind mehr oder weniger daran beteiligt. diese humanitäre katastrophe passiert vor unsere haustüre, während wir uns täglich fetter und fetter fressen. wir leben in „blasen“ – unser mitgefühl sinkt rasant, wenn die greueltaten mehr als einen häuserblock entfernt geschehen. erst hinterher, wenn wir der katastrophe gewahr werden heucheln wir mitgefühl und spenden almosen, um unser gewissen zu beruhigen. nur wenige menschen kämpfen wirklich für die einhaltung der menschenrechte wie z.b. in der organisation seawatch. und die werden noch bedroht und beschimpft, weil sie ertrinkende aus dem mittelmeer fischen und in einen sicheren hafen bringen wollen.
        umso mehr ich drüber nachdenke, desto abstruser und brutaler erscheint mir unsere welt.

        der wunsch nach befriedigung der gelüste kann ich nicht verurteilen. selbstverständlich kann dies schnell zu sucht werden und damit den menschen schädigen. wir menschen sind alles andere als perfekt, aber ich wünsche mir keine welt, in welcher z.b. ein asketischer perfektionismus angestrebt wird. alles ist gut, solange es im einklang mit sich selbst und den menschen seines umfelds geschieht. es gibt kein gut oder böse im umgang mich sich selbst und seinem körper… allerdings gibt es ein gut und böse im umgang mit unseren mitmenschen. man sollte das nicht in einen topf werfen. so gibt es menschen, die sich für die gemeinschaft aufopfern und ihre gesundheit dabei sträflich vernachlässigen. anderseherum gibt es wirklich böse menschen/geister, die asketisch leben.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.