Gruß nach Gotha

Heute Morgen erstmal den Wecker zurückgestellt. Alles schläft noch. Nix los vorm Fenster. Ein paar Rabenvögel flattern durch mein Sichtfeld. In einem Fenster gegenüber zeigt sich ein junger Mann im T-Shirt. Er schaut kurz raus und klappt das Fenster wieder zu. Das herbstliche Laub der Bäume wippt und zittert leicht. Scheint ein sanftes Lüftchen zu gehen. Trübe blickt der Sonntag zu mir herein. Ich sitze im Kerzenlicht am Schreibtisch. Die Nachrichten überflog ich bereits. Mir sprang nichts von besonderem Interesse ins Auge. Ach ja, in Thüringen wird gewählt…
Aus Thüringen kommt meine Mutter. Aus Gotha. Ich habe nur blasse Erinnerungen an die Heimatstadt meiner Mutter. Nur meine Oma verblieb dort. Die Teilung Deutschlands erschwerte den Kontakt. Ausserdem waren sich Oma und Schwiegersohn nicht grün. Ich war noch sehr klein und verstand nichts von familiärem Knatsch und politischen Umständen. Ich wuchs damit auf, dass meine Oma in der Ostzone lebte, deswegen uns nicht besuchen konnte. Aber ich weiß, dass meine Mutter mit mir ein- oder zweimal zu ihr in die DDR reiste. Wie gesagt, die Erinnerungen daran sind sehr blass; eine Szene jedoch prägte sich mir nachhaltig ein, nämlich, als mir ein ostdeutscher Grenzpolizist im Zug das Fix und Foxi Comicheft wegnahm. Da halfen alle Proteste meiner Mutter und mein Heulen nichts.
Vor kurzem recherchierte ich die Adresse des Hauses, in dem meine Mutter aufwuchs, dort lebte, bis sie meinen Vater kennenlernte… Das letzte Mal kam ich vor Jahren auf einer meiner Fahrradreisen durch Gotha. Ein schönes Städtchen zwischen Eisenach und Erfurt am Thüringer Wald. Die Kindheit meiner Mutter war von den Entsagungen des Krieges geprägt. Sie erzählte mir von den Bombenangriffen, von den Luftschutzkellern, von Kriegsgefangenen, die wie Vieh durch die Straßen Gothas getrieben wurden. Ich bin mir sicher, dass ihre Kinderseele unter diesen Grausamkeiten sehr litt. Und als der Krieg endlich ein Ende hatte, kamen die nächsten Nöte: die Angst vorm Russen und Hunger.
Viele sagen, dass die Gräuel des Zweiten Weltkrieges inzwischen Schnee von gestern sind. Einige Politiker würden am liebsten die Deutsche Geschichte umschreiben, die Kriegsverbrechen und die Vernichtungslager leugnen. Rechte Nationalisten, die sich in Sprache und Gedankengut von den Nazis nicht wesentlich unterscheiden, sammeln sich in der AfD und erheischen in Deutschland wieder Aufmerksamkeit und Stimmen, sitzen inzwischen gar im Bundestag.
Im Bundesland Thüringen steht die AfD u.a. am heutigen Sonntag zur Wahl. Björn Höcke, ein rechter Demagoge und Blender der übelsten Sorte, ist ihr Spitzenkandidat. Wenn es nach ihm ginge, wäre er in ein paar Jahren König von Deutschland und würde Hitler zum Nationalhelden erklären…
Hui! Ich schaue aus dem Fenster. Das sanfte Lüftchen frischte auf. Blätter wirbeln durch die Straße. Es ist noch düsterer geworden. Das Wetter schlägt seine ganz eigenen Kapriolen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Gut so. Aber gegen die aufkommende Düsternis in der politischen Landschaft können wir durchaus agieren. Für Thüringen, der Heimat meiner Mutter und Großmutter wünsche ich mir, dass die Wähler den Dummschwätzer Höcke heute abstrafen. Ich werde die Hochrechnungen und Kommentare zum Wahlergebnis gespannt verfolgen.

Ich weiß gar nicht, wie ich eigentlich dazu kam, die alte Adresse in Gotha zu recherchieren. Vielleicht war es irgendein TV-Bericht aus Gotha in Hinblick auf die Thüringenwahl. Ja, das könnte sein. Sofort googelte ich den Stadtplan Gothas… Warum nicht mal eine Reise dorthin? Was wird in mir vorgehen, wenn ich durch die Heimatstadt meiner Mutter wandere, an dem Haus vorbeikomme, in dem sie als Kind und junge Frau wohnte…?

17 Gedanken zu “Gruß nach Gotha

  1. Irgendwann fahre ich vielleicht nochmals nach Polen, dann aber viel weiter in den tiefsten Osten des Landes, und gucke mir das Elternhaus meiner Mutter an. Das Erdgeschoss steht noch als Original, man hat nach dem Krieg jedoch eine Etage aufgestockt. Meine Eltern sind nach der Wende einmal dort gewesen…
    Höcke ist von seiner Ideologie regelrecht durchdrungen und besessen – er hat oft diesen irren Blick drauf, den man auch aus den Filmen von den Hitler-Reden kennt. Ekelhafte Kreatur. Weil die AfD mit ihrem rechten „Flügel“ inzwischen echte Hetze à la Neo-Nazi betreibt, ist vernunftorientiert-nüchterne Islamkritik in Deutschland nicht mehr möglich – man wird von seinen Diskussionsgegnern sofort als vermeintlicher AfD-Anhänger oder Nazi beschimpft. Wo bleibt fundierte Religionskritik von Links, Kritik gegen einen politischen Islamofaschismus, der die bestehende Gesellschaft unterwandert, von Links? Mir fällt dazu nur Sahra Wagenknecht ein und die hat inzwischen hingeschmissen. Alice Schwarzer hat auch noch einen Rest gesunden Menschenverstandes, wenn sie auf die Gefahr hinweist, die von dieser Machokult-Religion für die Frauen ausgeht… Aber die AfD hat gemeinsam mit Grünen/Linken den gesellschaftlichen Graben unnötig vertieft, so dass manche notwendige Debatte inzwischen unmöglich ist – etwa die über die rasche Islamisierung des Landes.

    Gefällt 1 Person

    • tatsächlich wird man viel zu schnell zum antisemiten abgestempelt, wenn man was gegen die politik israels vorbringt.
      vielleicht gelte ich bei manchen schon wegen dieses einen satzes als antisemit. das nur als beispiel, um zu zeigen, welche beinahe krankhaft überseniblen gesellschaftlichen felder es gibt, wo ein „falsches wort“ genügt, um in eine ecke gestellt zu werden. ist mir aber relativ egal, denn ich weiß, dass ich prinzipiell erstmal nichts gegen juden, moslems, christen etc. habe. ich habe nur was gegen menschen, die meinen wertekanon* nicht achten und/oder mich durch ihr verhalten bedrohen. ich nehme nicht alle moslems unter generalverdacht. auch nicht alle nationalisten sind in meinen augen gleich nazis, und nicht alle linken stalinisten.
      es fällt vielen menschen offenbar schwer, die sachverhalte differenziert zu sehen und ihren mitmenschen nicht gleich einen stempel aufzudrücken, weil sie zu einer gewissen religiösen oder politisch/ideologischen gruppe gehören, weil sie eine andere hautfarbe haben oder weil sie homosexuell sind – ist doch auch quatsch, wenn man mal eingehender drüber nachdenkt.
      klar, die arschlöcher und extremisten gibt es unter uns allen. die werden niemals aussterben, wie man täglich in den medien sehen kann. besonders in der politischen riege nimmt die anzahl der arschlöcher in einem sehr beunruhigendem maße zu… ich hoffe, dass daraus keine regelrechte arschlochepidemie wird.

      *ich bin gegen diktatur, krieg, folter, gewalt, diskriminierung… ich bin für eine freiheitliche gesellschaft, gerechtigkeit, meinungsfreiheit, toleranz, demokratie…

      Gefällt 1 Person

    • mein vater kommt aus hinterpommern aus einer bauernfamilie, die am ende des krieges wie viele vor den russen flüchteten. leider weiß ich den namen des dorfes nicht mehr genau. heißt jetzt in polen sowieso anders. auf meiner fahrradreise nach danzig dachte ich oft daran, dass ich durch die alte heimat meines vaters fuhr.

      Gefällt 1 Person

    • ach ja, du redetest von der gesellschaftlichen unterwanderung durch die moslems. mindestens ebenso existiert eine unterwanderung von ultrarechts… sehr lange schon. aber am stärksten wirkt meiner meinung nach die unterwanderung durch die verblödungsmaschinerie des kapitalismus. die ist am subtilsten und nachhaltigsten. seit jahrzehnten.

      Gefällt 2 Personen

  2. Naja.. die Wahl ist gelaufen.. die AfDler werden sich auf die Schulter klopfen und die Linken können dies auch tun. Jetzt bleibt anzuwarten, was sie in der Landesregierung zu Werke bringen.

    Es wird noch lange dauern, bis die Menschen begreifen, dass autoritäre Konstrukte in der Regierung nichts zu suchen haben. Sie geben nur leere Versprechungen ab und produzieren einen Haufen Schei… , stellen sich dann vor dem Scherbenhaufen und weisen anderen die Schuld zu.
    Lebhaftes Beispiel für Chaos – Unterhaus in London 😀

    Gefällt 1 Person

  3. ja..das kann mal wohl sagen. Weiß der Teufel, was die AfD-Wähler von den Politikern erwarten. Dabei lügen sie nachweislich den Menschen die Taschen voll. Dafür wurde sogar von Trump ein neues Wort erfunden „Alternative Fakten“

    Viele Menschen werden trotz guter Bildung nicht klüger und steigen in einen Doppeldecker der autoritären Menschen. Die oben im Doppeldecker – Wölfe-, haben den Steuerknüppel in der Hand und die unten im Doppeldecker – dummen Geißlein- , lassen sich dahin fliegen, wohin die oberen sie hinsteuern (Die wissen, wo es lang geht) und wenn es in die Hölle ist. Hinterfragen werden sie es erst, wenn das Feuer unter ihren Allerwertesten lodert

    Unschwer ist das Märchen zu von dem Wolf und den 7 Geißlein zu erkennen. Hier hat der Wolf seine Stimme verstellt und und sein Äußeres dem angepasst, was den Kleinen vertraut war.
    Ich sehe da grade keinen Unterschied zur realen Welt. Der Mensch liebt die Täuschung und er muss seine eigene Denke nicht anschmeißen.

    Ich wünsche dir noch eine gute Arbeitswoche. Für mich ist die Woche nur kurz. Am Donnerstag ist Feiertag und am Freitag habe ich trainingsfrei 😀

    LG La We

    Liken

  4. Ich frage mich, warum viele die Schnautze voll haben. Worüber sind sie so sauer, dass sie nicht davor zurück scheuen und sogar die Demokratie zu riskieren? Woher kommt die Unzufriedenheit, die Unverdrossenheit gegenüber der Politik? Geht es uns nicht gut? Aber die AfD-Wähler kommen lt. Untersuchungen nicht aus den Kreisen der Ärmsten, sondern eher aus den Mittelstand.

    Nicht nur jeder Politiker hätte sich z.B. von Angela Merkel etwas gewünscht, das sie so oder so entschieden hätte, auch jeder Bürger hätte sich was von der Politik gewünscht und trägt deshalb einen Sack von Frust mit sich. Wenn du mich fragst, hätte ich auch tausend Wünsche an die Politiker.

    Warum wählt man dann die Arschlöcher? Weil die AfDler ihnen die Worte so in den Mund legt, wie sie ihnen gefallen, was sie hören wollen. Und die Flüchtlingspolitik der Regierung ist für die AfD ein Geschenk des Himmels. Darauf kommen sie nun rumreiten, bis das Gaul umfällt. Sie sagen das, was die Leute hören wollen. Die Realität und über die politischen Erfordernisse nachzudenken, das ist vielen zu anstrengend. Die meisten sind damit beschäftigt, es sich in ihrer Komfortzone weiter gemütlich zu machen.

    Ein Neffe von mir hat ein dickes fettes Haus, jedes seiner 3 Kinder hat ein Auto und eine gut eingerichtete Wohnung. Und ? Was soll ich sagen? Er meckert am meisten über die Politik, weil auf der Insel, auf der er lebt, die Fertigstellung einer wichtigen Straße überfällig ist und die Afd versprochen hatte, die Straße als erstes in die Hand zu nehmen, wenn man sie wählt.
    Beginnt so der Einstieg in die Wahlbereitschaft der AfD?

    LG La We

    Liken

    • Viele der AfD Wähler waren insgeheim schon immer rassistisch/fremdenfeindlich und antisemitisch, äußerten das bisher lediglich am Küchentisch oder am Stammtisch. Nun wird ihre Meinung durch die AfD langsam (wieder) salonfähig. Endlich ein paar Politiker, die vor Publikum aussprechen, was sie denken… Und natürlich gibt’s auch die sogenannten Protest- und Wutbürger, die mit der Politik unzufrieden sind, die sich benachteiligt fühlen, die lieber eine Diktatur als eine Demokratie wollen…, – z.B. zurück in die DDR, wo der Staat alles regelte, wo es sozial „gerechter“ zuging. Für diese Menschen war die Zeit nach der Wende von Enttäuschungen und sozialem Abstieg geprägt. Sie konnten sich im neuen Gesellschaftssystem nicht akklimatisieren.
      Ich nehme diese Wählerschaft, egal, aus welchen Motiven sie die AfD wählt, durchaus ernst. Die AfD konnte sie für sich gewinnen, weil die etablierten Parteien sich über Jahrzehnte vom gemeinen Volk (den einfachen Leuten) entfernten. Vorallem die SPD.
      Der Trend zum Nationalismus ist aber keine deutschlandspezifische Sache, sondern geschieht weltweit…, was die Sache leider noch bedrohlicher für die Demokratie und alle gesellschaftlich aufgeschlossenen, global und freiheitlich denkenden Menschen macht.

      Liken

      • Genau… das „nationale Gedankengut“ gibt es in allen Nationen, aber nur in Deutschland hat es in der Vergangenheit dazu geführt, dass man sich nicht davor scheute, Millionen von Menschen in die Gaskammern zu schicken, um sich an ihren Vermögen zu bereichern. Deshalb läuten weltweit die Alarmglocken, wenn sich in Deutschland der Rechtsdruck verschärft.
        Vor der Wende hielten die meisten Menschen nicht nur ihre rote Fahne in den Wind, sondern sie wirkten auch ganz oben in der Spitze mit. Noch während der Wendezeit wechselten sie die Fahne wie die Gesinnung in Windeseile. D.h. sie hängen ihre Fahne in den Wind der Macht. Und heut, je weiter die AfD sich bis in die Regierungskreisen hat hoch wählen lassen, je mehr Menschen werden sich öffentlich auch dazu bekennen.

        Das Zusammenwachsen der EU macht denen zu schaffen, die sich den Veränderungen nicht anpassen können. Sie suchen nach festen Größen und Wahrheiten, die länger als einen Tag hält., Am besten sollte sie 1000 Jahre halten.

        Demokratie ist anstrengend für die Menschen, die anders Denkende nicht ertragen können. Aber das gilt auch für die, die die AfDler auch körperlich angreifen.

        LG La We

        Gefällt 1 Person

      • Es gibt nur einen Weg für die Menschen, dass sie weltweit zusammenwachsen und ihre nationalen Dünkel hinter sich lassen. Wir sitzen alle im selben Boot, und das ist ziemlich voll. Wenn jeder sein eigenes Süppchen kocht, wird die Menschheit nicht überleben. Nur Solidarität und Menschlichkeit können uns vor einem totalen Fiasko bewahren.

        Liken

Schreibe eine Antwort zu fata morgana Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.