6 Gedanken zu “oh-là-là

  1. Phallusskulptur? Koprolith? Denkmal des verquollenen Baguettes? Totempfahl aus der Behindertenwerkstatt? Der nackte Stamm einer künstlichen Palme?
    Der Spanier – das rätselhafte Wesen…
    P.S.: …oder etwa doch nur eine Art riesiger, geschmackloser Zimmerplätscherbrunnen? Quasi QVC-Tinnef auf Anabolika?

    Liken

  2. keine ahnung, welche motive den künstler umtrieben. sicher eine auftragsarbeit. und so schlecht fand ich die skulptur gar nicht, sonst hätte ich sie nicht fotogragiert. sie passte ganz gut ins ambiente des konsumtempels. sozusagen als übergroßer phallus oder totempfahl des kapitalistischen egos. von den meisten einkäufern sicher nur als springbrunnen/wasserspiel wahrgenommen. diese konsum-abgestumpften idioten haben keinen blick für sowas.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.