Man kann nicht alles haben

Eine kleine schwäbische Brennerei verlor kürzlich vor Gericht gegen die großen schottischen Whiskyhersteller den Streit um den Namen ihres Whiskys. Sie dürfen ihn nicht mehr Glen Buchenbach nennen, Glen (= Tal) sei allein den schottischen Whiskyherstellern vorbehalten.
Am Tag der Urteilsverkündung sah ich zufällig eine kurze TV-Reportage zur Sache. Sehr sympathisch dieser schwäbische Familienbetrieb, vor allem Oma Gerlinde. Ein kostender Kunde meinte: „Das schmeckt ja grad, als wenn dir ein Engele auf die Zung brunzt.“ Wow! dachte ich bei mir, in den Genuss sollte ich auch mal kommen. Bis dato zeichnete ich mich eher als Whiskyverächter aus. Kann gar nicht genau sagen, warum. Vielleicht einmal probiert und nicht auf den Geschmack gekommen. Jedenfalls machte mich der Glen Buchenbach neugierig. Ich wollte Whisky in meinem Leben eine zweite Chance geben und besuchte die Website der Brennerei, wo sie ihre Produkte auch zum Verkauf anbieten. Vergriffen! Freilich, hätte ich mir denken können. Durch die Medienaufmerksamkeit wurden auch andere scharf auf den Glen Buchenbach. Ein seltenes Tröpfchen bei einer jährlichen Produktionsmenge von nur 300 Liter. Ich hätte gern eine Flasche ergattert. Und wenn mir der Whisky nicht mundete, wäre ich immer noch im Besitz einer einzigartigen Flasche mit dem Etikett Glen Buchenbach gewesen, z.B. als Kerzenständer!

3 Gedanken zu “Man kann nicht alles haben

  1. Ich fand diese Klage auch ein bisschen überzogen, als ich neulich davon las… Humorlose Schotten!
    Ansonsten waren schottische Single Malt Whiskys „mein Getränk“, bevor ich diesbezüglich leider erheblich kürzer treten musste… Ich weinen ihnen immer mal wieder ne Träne nach. Aber Intensivstation oder Friedhof sind leider keine schönen Aussichten. Mehr als ein oder zwei kleine Biere sind nicht mehr drin – nach solch einer Mini-Sünde muss ich dann auch noch mehrere Tage lang völlig abstinent bleiben. Dabei habe ich die schottischen Whiskys früher regelrecht geliebt. Whisky plus Zigarre = Lebenselixier, Daseinsgrund, Frieden mit der Welt, irdisches Paradies. 😉

    Gefällt 2 Personen

    • hm. die gesundheit wird mir sicher früher oder später auch einen strich durch die rechnung machen. wahrscheinlich schmeckt mir whisky eh nicht. aber ich war nochmal neugierig geworden.
      mal sehen. es braucht bei solchen sachen die sogenannte initialzündung – wie bei einer liebe.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.