Erledigt

Die Sonne will es nochmal wissen, aber natürlich hat sie verloren wie ich. Man kann halt nicht einfach aus seiner Haut. Ich mixe mir einen Drink nach dem anderen und registriere, dass der Vorrat im Kühlschrank schmilzt. Im Großen und Ganzen habe ich alles Notwendige für heute erledigt: Wäsche gewaschen, Kartoffeln gekocht und mir einen runtergeholt. Alles geklappt. Nur ein paar Worte zu schreiben, schaffte ich noch nicht. Ich überlegte hin und her, wartete auf Inspiration, las die Nachrichten und einige Beiträge von Bloggern, surfte im Internet: Trump hat sich in Kim Jon Hig Un verliebt erfuhr ich u.a. … Sowas aber auch. Eine Arschlochliebe, – soll`s geben. Lindner appelliert, die AFD-Wähler nicht schlechter zu machen, als sie sind. Oder so ähnlich. Logo Pogo. Schließlich ist die AFD inzwischen zweitstärkste politische Kraft im Lande. Lindner ist ein echt heller Kopf. Er kann Eins und Eins zusammenzählen. Aber ich mag ihn nicht. Ich mag ihn noch weniger als Westerwelle, falls sich noch jemand an den Schwuli erinnert. Nein, ich habe absolut nichts gegen Homosexuelle. Ich habe gegen gar keine Minderheit nichts, und auch nichts gegen Juden, solange sie sich nicht wie Arschlöcher aufführen. Ich bin da ganz ehrlich und schere mich einen Dreck drum, ob meine Aussagen politisch korrekt sind. Ich verabscheue die heutige Politikerklasse, die nur noch konfus im Sinne ihres jeweiligen politischen Machtstrebens zwischen unterschiedlichen Haltungen herumeiert und keinerlei Rückgrat mehr zeigt. Trotzdem würde ich niemals die AFD wählen. Eine echte Arschloch-Partei das. Offenbar haben Arschlöcher gute Chancen, gewählt zu werden. Auch nichts Neues. Kacke aber auch. Was mache ich eigentlich noch auf der Welt, wenn ich alles so zum Kotzen finde? Nicht nur die Politik. Fast dasselbe gilt für die Liebe. Man verliebt sich meist in die größten Arschlöcher… Ist es nicht so?
Man kann halt nicht aus seiner Haut. Die Sonne schreit mich von der Seite an. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Ich weiß nicht, was ich von dem Leben halten soll, von alldem, was mir jeden Tag wie eine Welle „Irgendwas“ entgegenschwappt.

17 Gedanken zu “Erledigt

  1. Arsch und Arsch gesellt sich gern. Der Lindner verstand sich schon in der Elefantenrunde vor der letzten Bundestagswahl so verdächtig gut mit der Weidel. Vermutlich koalieren die irgendwann. Und die CDU rückt garantiert auch wieder nach rechts, wenn die Merkel weggeputscht ist…

    Gefällt 1 Person

    • war kurz verreist…, und deinen aus versehen verbannten kommentar konnte ich auch wieder zurückholen.
      ein arsch bedingt den anderen. das ist nicht nur in der politik so. in der politik sticht es halt ins auge, weil dort fast ausschließlich ärsche rüberkommen. natürlich sind ärsche auch menschen. ich möchte hier niemanden diffamieren – nein, um gottes willen! wahrscheinlich bin ich selbst der größte arsch im universum… man kann alles wunderbar tot relativieren, so dass wir den grössten verbrechern noch einen heiligenschein verpassen. ist halt eine frage der arsch-perspektive.
      aber zurück zur arsch-politik: nach merkel wird es kaum besser werden, eher schlechter. der rechtstrend wird noch eine weile anhalten. und an allem sind die flüchtlinge schuld. nur gut, dass wir sie haben. endlich dürfen wir unseren rassismus mal wieder richtig ausleben!

      Gefällt mir

      • Eine ziemlich unwürdige Strategie, den anderen als Arschloch abzustempeln. Man sollte allerdings mit sich selbst anfangen.

        Gefällt mir

      • Es geht hier nicht um Strategien, sondern um eine subjektive Einschätzung. Eine Diffamierung kann nur vorliegen, wenn ich eine Person direkt benenne. Eine Menge Menschen können sich hier angesprochen fühlen, oder auch nicht.
        Aus persönlichen Gründen sind deine Kommentare auf meinen Blogs nicht erwünscht. Ich werde jeden weiteren löschen!

        Gefällt mir

  2. Lieber BoMa, ich solidarisiere mich hiermit mit „Spezielleskänguru“. Eine Beziehung sehe ich etwas, woran zwei Menschen beteiligt sind und so sehe ich beide beteiligt, wenn sie in Brüche geht. Ich bin erschrocken über deine Wortwahl und ich finde es unfein, in welchem Tonfall du dich über deine ehemalige Liebe äußerst – auch wenn du weder konrekt eine Person benennts, noch einen direkten Angriff hinlegst. – Mir ist natürlich glasklar, dass das ganz deine individuelle Angelegenheit ist, in welcher Weise du deine Meinung, deine Ansichten, deine Eindrücke und deine Gefühle zur Sprache bringst und hier öffentlich mit den Lesenden teilst. Kränkung, Schmerz, Enttäuschung und verletzte Gefühle gibts es auf beiden Seiten einer aufgelösten Beziehung. Da erscheint mir keine der beiden Personen besser davongekommen zu sein. Beide habt ihr eure Wunden davongetragen vom gebrochenen Herzen. Beide seid ihr damit konfrontiert, mit dieser schmerzhaften Erfahrung (weiter) zu leben, wie andere Menschen auch, mit denen ihr die gleichen Erfahrungen einersterbenden Liebe teilt. Ja, manchmal erscheint das Leben grausam. Die Welt dreht sich weiter, das Rad des Lebens läuft unbekümmert im Jahreskreis, während man selbst im Schlamm der Gefühle zu ersticken droht und niemand von auch nur Notiz zu nehmen scheint. Was auch immer ihr beide jetzt mit dem gebrochenen Herzen ,macht – toi toi toi.

    Gefällt mir

    • heute etwas ausführlicher, rosenherz, da ich gestern aus dem büro auf die schnelle antwortete.
      du monierst den tonfall, den ich anschlage… nun ja, da mache ich keine ausnahme bei dingen, die mich menschlich/persönlich verletzen. ich schreibe, seit ich denken kann, frei schnauze. das macht doch einen der gründe aus, warum ich überhaupt schreibe. davon abgesehen geht es im hier vorliegenden beitrag thematisch eher um anderes als um die verschissene letzte liebe. und wenn du dir meine letzten 10-15 beiträge anguckst, geht es nur in wenigen um diese person oder nur am rande. es ist aber klar, dass ich die schmach bzw. nierderlage, die ich erlitt, zwischendurch thematisiere. dabei passe ich auf, keine beteiligte person direkt zu diffamieren oder zu beleidigen. falls sich dann eine person trotzdem negativ berührt fühlt, ist das eben so. vielleicht sollte diese person besser nicht meine blog-beiträge lesen.
      rosenherz, du hast keine ahnung von meiner ohnmacht und dem seelischen schmerz in den letzten monaten. ebenso hast du kaum ahnung von den umständen der trennung oder der vorangegangenen liebesbeziehung. sich aus dieser distanz zu einer solch erklärenden stellungnahme aufzuschwingen, finde ich völlig daneben. darum antwortete ich direkt: von mir aus kannst du dich mit dem teufel solidarisieren… soll heißen: als person, die von nichts eine ahnung hat, kannst du von mir aus niemanden und jeden mit deinen neunmalklugen sprüchen vollsemmeln.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s