Blablabla

Was ich witzig an Löws Analyse zum desolaten Abschneiden der deutschen Mannschaft bei der Fußball WM 2018 finde, ist, dass ich auf die Grundaussagen, die er aktuell traf, als relativer Fußball Laie bereits kam, als die Deutschen noch im Turnier waren. Nichts als Blablabla von ihm.
Okay, wenigstens angestrengt haben sie sich gestern gegen den Weltmeister Frankreich. Sollte eigentlich selbstverständlich sein, bei dem horrenden Salär, das die Fußball Stars erhalten.
Stimmt, Fußball interessiert mich gar nicht besonders. Aber ich sehe doch einiges, was sich prima auf andere Gesellschaftsbereiche übertragen lässt. Ich schaue mir den Käse an, weil er exemplarisch für die gesamte Schieflage in unserer Republik ist (und weil ich nichts besseres zu tun habe). Ich meine nicht nur die Schieflage, dass das Geld stets hin zu den Reichen fließt, und die Armen weiter ausgebeutet werden. Was mir ebenso bitter aufstößt, sind diese blöden Analysen und Sprüche, die von den Verantwortlichen abgesondert werden – das ganze Blablabla. Niemand redet mal Tacheles, weil ein jeder an seinem Pöstchen klebt. Unsere Bundeskanzlerin ist darin Spitzenreiterin. Aber die anderen Politiker liefern auch jede Menge Verdummungsgeschwätz ab. Bestimmt glauben viele selbst dran, was sie da an Blablabla unters Volk bringen. Sie müssen dran glauben, oder sie gehen seelisch vor die Hunde. Ich gehe halt mal davon aus, dass jeder Mensch eine Seele hat, selbst Politiker, Funktionäre und Banker.
Der Jogi kommt ja bei vielen gut an, besonders bei Frauen. Kann mir mal jemand verraten, warum? (Ist es sein Dackelblick?)
Auch die Merkel hat einen Schlag bei… ich weiß nicht. Ich weiß es nicht. Bei wem nur??
Nun lief mal wieder ein Aufschrei durch die Republik, als sich in Chemnitz der Mob sammelte und von extrem Rechten und Neonazis angeführt seinen Ausländerhass herausschrie. Anlass war ein Tötungsdelikt am Rande eines Stadtfestes. Als Täter wurden Ausländer verdächtigt. Kann ja sein. Jeden Tag passieren in Deutschland abscheuliche Verbrechen von Einheimischen und eben auch von Ausländern. Der Mob zog also unter dem Deckmantel eines Trauermarsches durch Chemnitz und betrieb Hetze gegen Ausländer, verbal und… Ich war nicht dabei und weiß nicht, ob es zu regelrechten Hetzjagden gegen fremdländisch aussehende Mitbürger kam. Aber ich kann mir vorstellen, dass der Schritt dahin nur ein kleiner war. Immer mehr Stimmen machen sich breit, die sagen, dass es keine Hetzjagden gab. Dann vielleicht das nächste Mal? frage ich mich. Und was höre ich dazu über die Medien, in TV-Diskussionen etc.? Blablabla. Für mich ist schon lange klar, dass es in Deutschland eine latente Fremdenfeindlichkeit gepaart mit Rassismus und Antisemitismus gibt. Das ist keine fuckin` neue Erscheinung. Dieses krude rechte Gedankengut war zu allen Zeiten auch in der Mitte der Gesellschaft vertreten – man musste bei der ein oder anderen Stammtischdiskussion nur mal genau hinhören. AfD und Pegida schöpfen lediglich aus einem bereits vorhandenen Potential. Und im Osten haben sie aufgrund des dort teilweise immer noch vorherrschenden Minderwertigkeitskomplexes am meisten Erfolg.
Eigentlich sind die Zusammenhänge ganz einfach. Dazu muss man keine Experten und (fragwürdigen) Statistiken bemühen. Man muss sich dort, wo man lebt, nur mal umgucken… Die Hässlichkeit vieler menschlichen Umtriebe springt jedenfalls mir direkt ins Auge. Ich mache da keine Unterschiede zwischen rechts oder links, zwischen Deutschen und Ausländern. Wenn ich nur mal hier in Berlin die Machenschaften der arabischen Clans betrachte, wird mir ganz anders… Aber deswegen empfinde ich nicht automatisch eine Abneigung gegen alle Ausländer, Migranten oder Flüchtlinge.
Oder um auf den Fußball zurückzukommen: Wenn ein Spieler mit ausländischer Herkunft ein Tor schießt, ist er verdammt schnell integriert. Auf der anderen Seite: Wenn ein gut integrierter Ausländer auf dem Platz versagt, ergießt sich verbal-rassistische Hetze über ihn. So einfach sind wir Menschen gestrickt. Nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt.

14 Gedanken zu “Blablabla

  1. klar kenne ich die unterschiede… aber trotz aller unterschiede, – egal welcher herkunft, welcher religion, welche hautfarbe wir haben, welchen geschlechts wir sind, oder ob wir politisch rechts oder links ticken, mache ich keine unterschiede hinsichtlich des verhaltens als mensch, also der moralischen qualität des verhaltens im sinne der geistigen aufklärung. obwohl ich mich politisch links einordne, verurteile ich missetaten von linken genossen ebenso wie diese extrem braune scheiße, die scheinbar nicht kleinzukriegen ist. ich verurteile alle gewalt, ob von links oder von rechts initiiert.

    Gefällt mir

  2. Ja, gegen Mörder, Totschläger, Steinewerfer, Vergewaltiger, Kinderschänder, Körperverletzer, Einbrecher, Autodiebe, Betrüger, Räuber, Raser, Schleuser, Bandenkriminelle, Drogendealer und Gewaltverbrecher bin ich auch. Muss man das extra sagen? In der derzeitigen Diskussion geht es allerdings weniger um solche von Dir hier genannte „Missetaten von linken Genossen“ (?) sondern eher um die Gewalt von rechts.

    Gefällt mir

  3. Es ist mir, wie bereits gesagt, ganz egal, ob Gewalt von Rechten oder Linken oder sonstigen Gruppierungen ausgeführt wird. Ich will da keinen Unterschied machen. Das war meine Aussage. Ich verstehe nicht, was daran so schwer zu kapieren ist.
    Die Hetze in Chemnitz kam von rechts, und das schrieb ich auch.

    Gefällt mir

  4. Auf Frau Merkel lasse ich nix kommen – aber das weißt du ja.

    Sie handelt besonnen und arbeitet weiter daran, dass Europa weiter zusammen findet und alle Länder gemeinsam die kritische Situation, die durch die Flüchtlinge entstanden ist, zu meistern. In einem Interview sagte sie mal – es liegt zeitlich schon eine Weile zurück, aber ich erinnere mich noch genau daran – das sie als erstes als Bundeskanzlerin lernen musste, abzuwägen, was und wie sie es sagt, denn jedes ihrer Worte hat Gewicht und wird noch von vielen gedeutet und interpretiert. Daher muss jedes Wort, was sie sagt, abgewägt werden.Ich muss manchmal schmunzeln, wenn Frau Merkel im Bundestag mal wieder eine Rede gehalten hat und fest jeder nachfolgende Politiker oft mit den Worten reagiert. „Ich hätte mir gewünscht, dass Frau Merkel…. “ und logisch, jeder Wunsch sah anders als der andere aus.

    Mir ist auch klar, das die Politiker dem Volk nicht alles sagen können, also so, wie ihnen der Schnabel gewachsen ist und schon gar nicht, wenn sie Zweifel haben.Aber egal, was sie sagen, sie beziehen von einer Seite immer Prügel. Politik ist ein hartes Geschäft und nix für Menschen, mit schwachen Nerven.

    Ja.. der Mob in Chemnitz. Echt schrecklich und kaum zu glauben und beschämend. Ich lass das jetzt einfach mal raus und drehe auf die Vorwendezeit zurück. Ich erinnere mich noch lebhaft daran , wie sehr die Sachsen uns Norddeutsche in den Sommermonaten belagert hatten. Um mich herum hatte man nur noch gesächselt. Also das Völkchen der Sachsen versteht sich aufs belagern anderer Völkchen 😉 . Aber das nur am Rande.

    Die Gefahr einer Eskalation hängt meiner Meinung deshalb in der Luft, das aus dem Mob mehr werden kann, weil die Menschen sich manipulieren lassen. Die Menschen in Chemnitz sind aufgebracht. Aber wie du schon in deinem Betrag geschrieben hast, ,Angriffe von Mensch auf Mensch werden täglich verübt. Und – so las ich in einer Statistik, sind daran prozentual wenig Ausländer daran beteiligt. Aber die Ausschreitungen in Chemnitz ist meiner Meinung nach das Ergebnis täglichen Arbeit von Pegida und der AfD.. denn diese arbeiten penetrant mit der Angst der Menschen und das nicht nur täglich sondern auch stündlich. Chemnitz ist das Ergebnis ihrer populistischen Argumentation, die auf die Angst der Menschen aufbaut, dann lehnen sie sich erst mal zurück und warten auf ein Ereignis, wie es in Chemnitz geschah. Sie hebelten sich sofort ein und nutzten ihre Gunst der Stunde und starten einen Aufruf.

    Dummerweise wird ihnen alles wiederauf die Füße fallen, denn der Wirtschaftsstandort Sachsen wird unattraktiv. Arbeitslosigkeit droht

    Wir leben im Grunde in einer friedlichen Zeit, die keinen Raum für Aggression der Menschen bietet. Aggression gehört zum Menschen genau so wie die Fähigkeit zu lieben. Aggression, wie ich sie meine, heißt erst man nicht, dass ich mit geballter Faust durch die Stadt laufe und darauf warte, dass sich die Gelegenheit bietet, diese ausfahren zu dürfen. Auch beherztes Vorgehen im Beruf benötigt ein gewissen Aggressionspotential.Die meisten Menschen können ihre Aggression kontrollieren oder lassen sie sich gegen sich selber arbeiten.Es gibt Menschen, die sich z.B: selbst zerstören und das mit den Unterschiedlichsten Mitteln, wie z.B. rauchen.

    Die Aggression nach außen muss kanalisiert werden, weil sie sonst Schaden anrichten würde, Deshalb schafft sich der Mensch ein Feindbild, auf das er sich einschießen kann. Zusätzlich geschürt wird die Aggression durch Angst und das ist der Punkt. Diesen Job erledigen zur Zeit Pegida und AfD..Der Krieg ist aus unseren gesellschaftlichen Leben verbannt, aber die Kriegsbereitschaft in vielen Köpfen nicht. Daher werden sie sich immer nach einem Feindbild Ausschau halten und wenn es sein muss, mit Unterstützung. Momentan bieten die gesellschaftlichen Veränderungen ihnen ein breites Feld an Möglichkeit,sich ein individuelles Feindbild zu schaffen.

    So schnell wird es mit der Flüchtlingswelle nicht vorbei sein, denn sie ist das Ergebnis des Klimawandels und die Aufgaben, die sich daraus ergeben, können die Länder nur gemeinsam bewältigen. Der Schulterschluss ist dafür nicht nur europaweit notwendig und unerlässlich.

    Das war jetzt mal meine „kurze“ Bemerkung zu deinem Beitrag. 😉

    Achja.. vielleicht eine kurze Bemerkung noch zum Abschluss. Die schnellen Medien puschen diesen Prozess noch und dazu steigt ja auch analog die Dynamik und die Wucht nimmt zu.

    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag

    LG La We

    Gefällt 1 Person

    • Ich hoffe, dass das Frau Merkel es noch schafft, wie wichtigsten Meilensteine für ein gefestigtes und unumkehrbares europäischen Bündnis zusetzen. Meilensteine, die keiner mehr rausbuddeln kann, wie es die Engländer zur Zeit machen. Ich glaube sie buddeln daran schon im 2 Jahre daran und den letzen Meilenstein wird Ende März 2019 ausgegraben sein und die haben ihr geliebtes „Königreich“ wieder zurück. Ich glaube, sie knobeln daran, wie sie den Vorteile EU mit in Ihr Königreich retten können und sich von den Verpflichtungen entbinden können. Ob es ihnen dann auch wirtschaftlich besser geht, wird die Zukunft zeigen.

      Vorhin sah ich eine Dokumentation über das Leben in einer Oase der Wüste. Klar, das Hauptthema ist die Wasserversorgung, ein ausgeklügelt unterirdischen System der Bewässerung, das streng überwacht und reguliert wird. Einer der Beauftragen sagte dabei einen Satz, der gleich meine „Lauschlappen“ aufrichten ließ. : „Wenn jeder an sich selbst denkt, haben wir keine Zukunft mehr“. Eine Aussage, die z.Z. auch auf uns Europäer perfekt passt.

      Ich wünsche dir auch einen schönen Sonntag

      LG Ostseemaus

      Gefällt 1 Person

  5. Lawe, ich bestreite nicht, dass Merkel Verdienste in der Europa- und Aussenpolitik aufweist. Frau Merkel ist sehr angesehen im Ausland. Aber was ist mit der Innenpolitik? Die vernachlässigt sie in meinen Augen, und das ist auch ein Grund, warum die AfD sich derart im Aufwind befindet. Jedenfalls in meinen Augen.
    Merkel geht zu wenig Risiko ein… Irgendwann kann diese Hinhaltetaktik ganz schön nach hinten losgehen. Ich will gar nicht wissen, wie der Mob reagiert, wenn z.B. nochmals ein Terroranschlag von Islamisten auf deutschem Boden mit Toten passiert…

    Gefällt mir

    • Hallo Bo.,

      AfD ler sind rechte Zeitgenossen, wie die Nazis auch. Seit einiger Zeit kopieren die führenden Kräfte sogar das Aussehen der Nazis aus der Hochzeit in Deutschland vor dem 2. Weltkrieg. Sie wollen, wie es ihrer Gesinnung entspricht. die Zeit entweder anhalten oder besser noch, zurück drehen. Dieser Geist wird immer Teil jeder Gesellschaft sein. Was sie wollen, ist ein ihr eigenes kleines „König-Reich“ in dem sie regieren können. Das damit ein Volk in Armut gestürzt wird interessiert sie herzlich wenig.

      Obama hat kürzlich die Ziele dieser wahren Kräfte, die dahinter stehen, perfekt auf den Punkt gebracht.

      Hier ein Auszug:
      „Trump nur ein Symptom

      Obama warnte vor „den Mächtigen und den Privilegierten, die uns gespalten halten wollen und uns wütend und zynisch halten wollen, weil es ihnen hilft, den Status quo zu wahren und ihre Macht und ihre Privilegien zu behalten.“

      Rechte haben immer ein Problem mit gesellschaftlichen Veränderungen. weil sie zu tiefst konservativ sind. Der wissenschaftlich technische und damit wirtschaftliche Fortschritt, auf den sich unser Wohlstand aufbaut, verlangt nach einem Bündnis der europäischen Länder, damit der Warenaustausch nicht stagniert und ein stärkeres Gegengewicht zur amerikanischen Wirtschaft geschaffen werden kann Je schneller sich das Geld umgewälzt wird, je besser geht es der Wirtschaft.

      Die AfD kam auf, als das Bündnis der EU in Angriff genommen wurde, denn der Prozess geht mit einer gravierenden gesellschaftliche Veränderung einher. Mit der Flüchtlingswelle hat sich die Lage verschärfst und die AfD gewann Mitläufer und Wähler, wie die letzte Wahl zeigte. Das traurige ist nicht, dass es Wähler für die AfD in unserem Land gibt, sondern das ein großer Teil der Bevölkerung zu bequem ist, zur Wahl zu gehen. DAS macht die Situation gefährlich und spült die Rechten nach oben.

      Frau Merkel hat jede Menge Minister und ein großes Kabinett. Aber wenn diese sich immer wieder in der „Vereinsmeierei“ verlieren, werden sie auch weniger für unser Land tun können, denn 50 % ihrer Energie fließt in innerparteilichen und überparteilichen Streitigkeiten. Das ist für mich auch ein untrügliches Zeichen, dass die Jungs und Mädels in den Regierungskreisen nicht wissen, wie sie innenpolitische mit der Situation umgehen sollen und auch ein Ausdruck der Hilflosigkeit der Regierung.

      Was soll ich dazu sagen? In einer brisanten Zeit, in der wir zur Leben leben, mault die SPD nach den Wahlen erst mal rum und verweigert sich sogar ihrem Wählerauftrag anzutreten und hält damit den ganzen „Regierungsladen“ für Monate auf? Wie viel Monate sind damit ins Land gegangen? Das nenne ich mal Kindergarten und dafür ist keine Zeit. Das Gebot der Stunde ist ein anderes, als das,was sie bisher abgelieferten. Frau Merkel muss weiter daran arbeiten , dass Europa ein wirklich festes Bündnis wird, denn dann können AfD bzw. die Nazis sich die Idee abschminken, sich ein eigenes „Königreich“ zu schaffen, in dem sie schalten und walten können, wie es ihnen passt.

      Ich glaube nicht, das Frau Merkel mit einer Hinhaltetaktik arbeitet, sondern ich denke, dass sie nie über die Ziel hinaus schießt, oder sich sogar hinreißen lässt, wenn sie jemand provoziert, darauf zu reagieren. Sie spart ihre Energie und Kräfte. Sie hält an ihren Handlungsstrang fest und ihr wichtigstes Ziel ist es in ihrer letzten Regierungsperiode das Bündnis weiter zu festigen. Selbst ein Herr Seehofer hat sich an ihr die Zähne ausgebissen und bekommt aber von Frau Merkel etwas Aufmerksamkeit mit einer Wiederrede, wenn er mal wieder geistigen Mist vom Stapel lässt. 🙂

      LG La We

      Gefällt 1 Person

  6. ich kann nur sagen, was ich sehe und höre – und dabei denke und empfinde. das aufkeimen rechten gedankenguts ist global zu beobachten. offenbar sind sehr vielen menschen die regierungen ihrer länder zu lasch. sie fühlen sich nicht wahrgenommen mit ihren nöten und ängsten. sie haben das gefühl, dass gewisse privilegierten cliquen über ihre köpfe hinweg regieren und entscheiden. sie haben keinen bock mehr auf diese weichgespülten, volksfernen berufspolitiker. gerade die untere mittelschicht macht ihrem unmut luft. die afd wurde auf dem boden dieser immer stärker werdenden befindlichkeiten einer großen bevölkerungsgruppe gegründet. ja, europa wird von diesen leuten abgelehnt. und ich muss sagen, dass europa mich mit seiner überbordenden bürokratie auch abschreckt. wem nutzt denn dieses europa aus brüssel und straßburg? wird dort nicht wieder über die köpfe der menschen in den regionen hinweg entschieden? und wie viele beamtenärsche werden dadurch fetter und fetter? wir alle finanzieren diesen riesigen bürokratischen apparat mit unserem sauer verdienten geld. mich macht das oft wütend. nichtsdestotrotz weiß ich, dass ein starkes europa wichtig ist, wenn wir nicht von den chinesen und anderen aufkommenden wirtschaftsmächten überrollt werden wollen. europa kann weltweit nur im verbund stark bleiben. das ist mittel- bis langfristig besser für die chancen der menschen in den ländern europas. die strömungen hin zu mehr nationalismus finde ich zum kotzen. aber den bürokratischen, regelüberfrachteten apparat ebenso. ich sehe momentan keine lösung aus der misere. es fehlt das verbindende element. und die rechten haben instinktiv zugegriffen. wie schon gesagt, dafür mache ich unsere politiker-cliquen verantwortlich. sie haben nach schema f seit jahrzehnten politik gemacht. ein furchtbar ermüdendes casperle theater. seit kohl habe ich von der deutschen politikerklasse die nase gestrichen voll. ich wähle immer nur das für mich kleinste übel. momentan ist das die links partei. sie scheint mir noch am nähesten am kleinen mann zu sein. vieles ist für eine großzahl an menschen gefühlssache, wenn es um politik geht. und das wird von rechten politikern aus afd und npd hemmungslos ausgenutzt. menschen, die politisch relativ ungebildet sind, kann man schnell ein x für ein u vormachen.
    und merkel? was macht unsere bundeskanzlerin gegen die immer größere gesellschaftliche spaltung? sie hält sich weitgehend zurück. sie geht kein risiko ein. sie hat wichtigeres zu tun. ganz prima macht sie das. schließlich ist sie seit einer gefühlten ewigkeit im amt. bisher hat sie noch jeden von der plattform gekickt, der ihre kompetenz anzweifelte oder sie gar stürzen wollte. sie klebt an der macht wie eine fette motte am licht. merkel ist schlau – das will ich nicht leugnen. lieber merkel als… und genau diese alternativlosigkeit kotzt mich schon lange an. ich habe merkel satt, ich mochte diese person noch nie. sie ist für mich ein ähnlicher albtraum wie damals kohl. scheiße!

    lawe, es ist nicht so, dass ich nicht verstehe, warum du merkel fantastisch findest. es ist auch vollkommen okay. politik ist wie fussball nur ein schauplatz neben vielen anderen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s