Arschlochkarre und glücklicher Toni

Der grüne Ferrari, der ab und zu vor meinem Fenster parkt, stellte sich als Lamborghini heraus. „Wer lesen kann, ist im Vorteil“, wie meine Bürokollegin beim Dokumentieren des Öfteren sagt, wenn sie sich selbst berichtigen muss. Die Karren sehen für mich heute allesamt gleich aus. Das letzte Mal, als ich mich mit diesen Objekten auf vier Rädern noch halbwegs auskannte, spielte ich Autoquartett mit meinem Bruder und kaufte mir von meinem Taschengeld regelmäßig Matchbox-Autos. Ist auch wurscht, ob Maserati, Ferrari oder Lamborghini. In meinen Augen bleibt`s der Kiez-Ferrari.
Verwechslungen, Irrtümer und Fehleinschätzungen passieren auch in anderen Bereichen. Man glaubt einen Menschen zu kennen – doch dummerweise las man nicht das Kleingedruckte. Oder man will nach Indien und entdeckt aus Versehen Amerika. Dem ein oder anderen wurde auf dem OP-Tisch das falsche Bein amputiert. Menschen sind fehlbar. Wir alle kennen das. Du willst bremsen und kommst aufs Gas. Meist hat das gar keine ernsten Folgen. Nur manchmal, da könnte man sich in den Arsch beißen. Nehmen wir z.B. den Toni gestern beim Spiel gegen Schweden. In der ersten Halbzeit versemmelte er einen Pass und brachte dadurch Deutschland in Rückstand, aber schließlich verhalf er seiner Mannschaft, als keiner mehr dran glaubte, per Freistoß-Traumtor in letzter Minute noch zum wichtigen Sieg. Uff! Das ging gerade nochmal gut. That`s life – Glück und Unglück liegen dicht beieinander. Nicht nur im Fußball.

Der grüne Ferrari, meinetwegen Lamborghini, steht heute nicht vorm Fenster. Hoffentlich kein Menetekel. Inzwischen mag ich diese Arschlochkarre. Ich bin immer beruhigt, wenn ich sie wenigstens einmal am Tag zu Gesicht bekomme. Na, mal sehen.

12 Gedanken zu “Arschlochkarre und glücklicher Toni

  1. Ich wollte Dir die Grüner-Ferrari-Illusion nicht nehmen, obwohl ich auf dem Foto den Lambo erkannt hatte… 😉 Faustregel: Flache, breite Karre mit RUNDEN Rückleuchten = meistens Ferrari (wenn’s keine Corvette ist), flache, breite Karre mit ECKIGEN Rückleuchten = kein Ferrari (wenn die Karre insgesamt eher eckig und kantig ausschaut ist’s oft ein Lamborghini). Zuhälterschleudern sind das aber allesamt, gerade wenn in solchen auffälligen Farben. Guck mal, wem die gehört: Tippe entweder auf einen älteren Luden, weißblond, getönte Brille, viel Gold ums Genick, oder auf einen jungen Araber, Vollbart, Basecap, teurer Jogginganzug, auch bisschen Gold ums Genick… 😉 LG!

    Gefällt 1 Person

  2. danke. aber ich hätte die wahrheit schon verkraftet. ob ich mir die faustregel merken kann…

    fahrer ist ein arabisch aussehender typ. die arabischen clans haben hier eine menge macht. die machen in drogen, nutten und autos.
    kann mich freilich auch irren – und es ist nur ein türke, der im lotto gewann. ich kann die jungs ehrlich gesagt nicht auseinanderhalten (hast du dafür auch eine faustregel parat?).

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s