3. Tag

Ich könnte jeden Tag das Bett frisch beziehen. Dazu fehlt mir aber die nötige Energie. Auch heute Nacht wieder alles nass geschwitzt. Seit zwei Tagen will ich zur Apotheke und eine Kleinigkeit einkaufen, schaffe es aber nicht. Heute muss ich…, denn morgen ist Feiertag. Die Stunden verrinnen, egal ob man krank oder gesund ist, ob man arbeitet oder faulenzt. Der Malstrom der Zeit reißt einen unweigerlich mit sich… Zusammengekrümmt sitze ich am Computer. Matt lächelnd bescheinige ich mir, dass ich ganz schön am Arsch bin. Abgesehen vom Infekt nagt in mir nach wie vor der Trennungsschmerz in all seinen Facetten… Noch während sie mir ihre Liebe beteuerte, rammte sie mir hinterrücks ein Messer ins Herz. Sie zerstörte mit einem Schlag alles, was unsere wunderbare Liebesgeschichte ausgemacht hatte. Vier Jahre Glück fielen wie ein Kartenhaus zusammen. Sie entzog sich den Problemen, den gemeinsamen Aufgaben und einer gemeinsamen Zukunft. Ich verstehe die Motive, die sie mir darlegte, nicht, – war doch sie in unserer Zeit stets diejenige, die beschwichtigte und mich bei aufkommenden Zweifeln beruhigte. Und ich ließ mich hinhalten. Wenn eine Liebe wie ein Märchen anfängt, dann kann dies offenbar den Blick für die Realitäten nachhaltig verstellen.
Tagelang quasi ans Bett gefesselt, kam ich verstärkt ins Grübeln. Gegenwehr zwecklos. Alles wird tausendmal hin- und her gewälzt. Schweißgebadet wachte ich auf und fühlte mich endlos traurig und allein. Aber so ist das Leben eben. Ohne Rückschläge funktioniert es nicht. Es besteht aus Niederschlag und Wiederaufrappeln…
Nun erstmal unter die Dusche, damit ich es heute endlich vor die Tür schaffe.

18 Gedanken zu “3. Tag

  1. an diesen service dachte ich gar nicht. aber es dreht sich sowieso nicht um medikamente, die ich krankheitsbedingt dringend brauche. was soll man bei einer virusinfektion auch schon für medikamente nehmen (außer dem, was man meist sowieso in der hausapotheke hat, also schmerzmittel und fiebersenkende medis)? wenn das fieber bis freitag nicht unten ist, marschiere ich noch mal zum arzt… aber ich hoffe, dass ich bis dahin über den berg bin.

    Gefällt mir

  2. Also, sorry, weißt du, erst jammerst du hier rum, ob du es schaffst außer Haus zu gehen, dann zeige ich dir eine Lösung auf, und nun jammerst du rum, dass du eigentlich gar nichts musst. Irgendwie bist du wie der Mann, von dem man sagt, „eine Schande für alle Depressiven“ 🙂
    Na, nix für ungut, erhol dich schön am Herrentag, möglichst ohne Frauen, grins, besonders die aus Russland nicht.

    Gefällt mir

  3. ich weiß, indianer kennen weder schmerz noch leid. du bist offenbar ein ganz harter bursche.
    aber zum sachverhalt: ich jammerte mitnichten. ich fühle mich nur nicht besonders. in der apotheke hätte ich gern die medis, die mir der arzt verschrieb, abgeholt. und außerdem hätte ich gern ein paar sachen wie tee, mineralwasser, weißbrot… eingekauft. freilich ging es auch zwei tage ohne dies.
    okay – und hier etwas direkter: behalte deine blöden ratschläge nächstens für dich!

    Gefällt mir

  4. Lol, von mir als Indianer ist doch hier gar nicht die Rede.
    Ich wollte dir nur einen Tipp geben, nichts weiter, dann leide mal schön weiter.
    Der Tipp war gar nicht so blöd, finde ich. Man kann bei der Apotheke anrufen und sie bringen das Gewünschte, man kann auf über einen Lieferdienst Lebensmittel bestellen, sag ich dir mal jetzt ganz direkt.

    Gefällt mir

  5. scheint so.
    Was ich als Leid schon im Leben erfahren habe, werde ich hier bestimmt nicht ausbreiten. Solche Ergüsse überlasse ich gern dir.
    Vielleicht denkst du mal drüber nach, wer hier noch so mitliest. Noch so’n blöder Tipp, ich weiß.

    Gefällt mir

  6. oje. der liebe gott vielleicht? die stasi? der militärische abschirmdienst? der große bruder? mir egal, wer mitliest. ich schreibe hier nichts über intime oder andere geheimnisse… ich schreibe mir dinge von der seele – die ich auch gern mit anderen menschen (oder menschenähnlichen kreaturen) diskutiere. hierin besteht der sinn des bloggens, dass man sich mit anderen über alle mögliche themen austauscht, auch mal über solche themen wie liebe…, und dann wird`s natürlich etwas persönlicher.
    was du wo ausbreitest, ist allein deine sache. du wirst deine gründe haben. die sind zu akzeptieren.

    wie bereits gesagt, auf blöde tipps und kommentare kann ich verzichten. wozu antwortest du mir hier eigentlich? – offenbart doch das, was du hier äußert, auch einiges über dich…

    Gefällt mir

  7. „wozu antwortest du mir hier eigentlich? – offenbart doch das, was du hier äußert, auch einiges über dich…“

    ach ja? Kann ich dir verraten. Weil ich Langeweile habe und auf den Lieferdienst warte, weil ich noch zur Bank will, und dann lese ich hier so rum, unter anderem von deinen Nöten zur Apotheke zu gehen, und dann möchte ich nur einfach nett sein und gebe dir einen Tipp und versuche dich aufzumuntern mit einem Scherz, werde aber aggressiv angemacht wegen blöder Tipps… übrigens kannst du hier alles von mir löschen, kein Problem, am besten du schreibst dir deine Kommentare alleine, mir ist das genau genommen, so was von egal.

    Und, zufrieden mit der Offenbarung? Übrigens Stasi, keine schlechte Vermutung, sah ich gestren gerade im TV 🙂 Die Jungs sind immer noch unterwegs…

    Gefällt mir

    • Nun auch noch zickig werden.
      Komisch, dass bei mir die menschenfreundliche Intention deiner Kommentare/Tipps nicht ankam. Habe wohl krankheitsbedingt einen Sensibilitätsausfall.
      Tut mir leid, dass dir vor lauter Warten auf den Lieferdienst langweilig ist. Kenne ich sehr gut, denn ich lasse mir regelmäßig Bier und Wein liefern… Gute Sache, dieser Service. Bin somit fast nie auf dem Trockenen.
      Echt? – die Jungs von der Stasi sind immer noch unterwegs? Dann muss da was schief gelaufen sein. Mein Lieferservice kommt fast immer im vorgegebenen Zeitrahmen. Was hast du denn bei denen bestellt?

      Gefällt mir

  8. Köstlich, wie manche Leute sich in den Mittelpunkt stellen können, obwohl es um etwas vollkommen anderes ging.

    Freut mich, dass es dir wieder besser geht. Würde ja sagen, lass dich nicht ärgern, weiß aber, dass du über solchen Dingen stehst und lachen kannst.

    Liebe Grüße Casy

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s